Deutsche Telekom erhält Aufträge für Imstetten, Meldau und Mappenberg
Schnelles Netz für die Ortsteile

Zweiter Bürgemeister Thomas Neidl (rechts) und Telekom-Vertreter Christoph Bernik (links) unterzeichneten einen Vertrag zum Breitbandausbau in den Ortsteilen Imstetten, Meldau und Mappenberg. In der Mitte Bauamtsleiter Uwe Knutzen. Bild: Hirsch
Wirtschaft
Schwandorf
19.07.2016
95
0

Wackersdorf. Die Deutsche Telekom AG hat den Kernbereich von Wackersdorf bereits mit "schnellem Internet" versorgt und erhält jetzt auch den Zuschlag für die Ortsteile Imstetten, Meldau und Mappenberg. Die Gemeinde trägt einen Eigenanteil von 76 656 Euro.

Zweiter Bürgermeister Thomas Falter und Christoph Bernik, Telekom-Verantwortlicher für den Breitbandausbau in der Region, unterzeichneten dazu einen Vertrag. Bis zum Ende des Jahres werden die Haushalte in Imstetten Glasfaserkabel bis an den Randstein gelegt bekommen. Im Meldau und Mappenberg erfolgt die Verlegung der Glasfaser auch noch ins Haus. Für Bandbreiten von 50 bis 200 Mbit.

Nicht im Vertrag enthalten ist der Breitbandausbau im Ortsteil Rauberweiherhaus. Hier plant die Telekom eine Erschließung in Eigenregie. "Bis Ende des Jahres wird allen Bürgern im Gemeindegebiet schnelles Internet von mindestens 30 Mbit zur Verfügung stehen", ist zweiter Bürgermeister Thomas Neidl überzeugt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.