Gerresheimer und de-Agentur erhalten Germand Brand Award
Ausgezeichnetes Marketing

Bei der Preisübergabe in Berlin waren dabei (von links): Wolfgang Eichinger (Inhaber, de-Agentur, Schwandorf), Karin Strasser (Gerresheimer Regensburg GmbH, Wackersdorf) und Kathrin Kleber (de-Agentur Schwandorf). Bild: hfz
Wirtschaft
Schwandorf
09.07.2016
142
0

Die Gerresheimer Bünde GmbH und die Schwandorfer de-Agentur sind mit dem German Brand Award 2016 in der Kategorie "Brand Showrooms and Point of Sales" ausgezeichnet worden. Vergeben wird der Preis vom German Brand Institute und dem Rat für Formgebung, die den Wettbewerb im Dezember 2015 ins Leben riefen.

Wackersdorf/Schwandorf. Die erste Verleihung des neuen Preises fand im sogenannten Drive (Volkswagen Group Forum) in Berlin statt. Mehr als 200 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien verfolgten die Vergabe der Auszeichnungen an Unternehmen und Persönlichkeiten, die mit ihren Markenführungskonzepten Maßstäbe gesetzt haben. Unter den Preisträgern ist auch das gemeinsame Konzept der Gerresheimer Bünde und der de-Agentur, welche für ihre Showroom- und Werkrundgang-Realisation ausgezeichnet wurden.

Ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury ist laut einer Pressemitteilung die Schlüssigkeit und Stringenz des Konzepts gewesen, das den Titel "Hightech trifft Emotion" trägt und von Karin Strasser (Director Marketing & Communication, Gerresheimer Regensburg, Wackersdorf) entworfen und in Auftrag gegeben. Die kreative Umsetzung für Showroom und Werksrundgang wurde dann von der Schwandorfer de-Agentur übernommen, so dass der Preis nicht nur nach Westfalen, sondern auch in die Oberpfalz geht.

Am Wettbewerb um den German Brand Award können nur Unternehmen teilnehmen, die durch das German Brand Institute, seine Markenscouts und seine Expertengremien nominiert wurden. Der German Brand Award wird in drei Wettbewerbsklassen vergeben: "Excellence in Branding", "Industry Exellence in Branding" sowie "Excellence in Brand Strategy, Management und Creation".

Der Award versteht sich als eine Auszeichnung für erfolgreiche Markenführung in Deutschland. Sein Ziel ist es, wegweisende Marken und Markenmacher zu entdecken, zu präsentieren und zu prämieren. Initiiert wurde der Preis vom Rat für Formgebung, der 1953 vom Deutschen Bundestag ins Leben gerufen und vom Bundesverband der Deutschen Industrie gestiftet wurde und seit nunmehr über 60 Jahren als Stiftung das Ziel verfolgt, die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen zu stärken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.