Im April sinkt die Zahl der Menschen ohne Job um 380 auf 2410
Arbeitsmarkt: Deutlicher Aufschwung

Wirtschaft
Schwandorf
28.04.2016
18
0

(ch/nt) Deutlicher Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt: Auch wenn das momentane Wetter nicht dafür spricht, die Außenberufe sind früher als sonst in die Saison gestartet und haben für einen deutlichen Rückgang der Arbeitslosenzahlen gesorgt. Im Bezirk der Geschäftsstelle Schwandorf, der den Landkreis ohne den Raum Oberviechtach umfasst, ist die Arbeitslosigkeit von März auf April um knapp 380 Personen oder 13,5 Prozent gesunken. Das teilte die Agentur mit. Mitte April waren im Bezirk der Geschäftsstelle Schwandorf rund 2410 Arbeitnehmer arbeitslos gemeldet, rund 140 Personen oder 5,4 Prozent weniger als im Vorjahr. Im Laufe des Berichtsmonats konnten rund 1140 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 100 Personen mehr als im März.

Belebung setzt sich fort


Die Arbeitslosenquote ging von 3,7 Prozent im März auf 3,2 Prozent im April zurück. Im April des vergangenen Jahres lag die Quote bei 3,4 Prozent. "Früher als in den vergangenen Jahren erfolgte der Saisonstart im Baugewerbe, Baunebengewerbe, Land- und Forstwirtschaft sowie im Garten- und Landschaftsbau, so dass es zu einer vorgezogenen Reduzierung der Saison-Arbeitslosigkeit gekommen ist. Gleichzeitig setzte sich aber auch in anderen Wirtschaftszweigen eine leichte Belebung fort", sagte der Leiter der Agentur für Arbeit Schwandorf, Joachim Ossmann.

Die Nachfrage nach Arbeitskräften entwickelte sich insgesamt günstig. Dabei schlage positiv zu Buche, dass sich die Kräftenachfrage neben den saisonüblichen Branchen auch auf das gesamte produzierende Gewerbe (metallverarbeitende Industrie, Elektro-/Elektronikbranche, Kfz-Handwerk, Logistik, Sozial- und Gesundheitswesen und IT-Branche) erstreckte, so die Agentur. Insbesondere in diesen Bereichen besteht eine hohe Nachfrage nach Fachkräften, aber zum Teil auch nach qualifizierten Helfern. Innerhalb der Branchen reicht die Palette der nachgefragten Berufe von Ingenieuren der verschiedensten technischen Fachrichtungen, Betriebswirtschaftlern, Metallfacharbeitern/innen, Kfz-Fachkräfte, Pflegefachkräfte, Kraftfahrern bis Logistiker und kaufmännischen Berufen. Betriebe meldeten im Bezirk der Geschäftsstelle Schwandorf von Januar bis April rund 1830 sozialversicherungspflichtige Stellen neu zur Besetzung, 300 Angebote oder 19,6 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

1320 Stellen gemeldet


Im Stellenpool der Arbeitsagentur und des Jobcenters waren im April rund 1320 sozialversicherungspflichtige Stellenangebote gemeldet, 310 Angebote oder 31 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.