LBV-Kreisgruppe Schwandorf für eine der seltensten Enten Bayerns im Einsatz
LBV-Kreisgruppe kümmert sich um Schellenten

Freiwillige Helfer überprüften die Bruterfolge der Schnellenten in der Region. Bild: hfz
Wirtschaft
Schwandorf
08.01.2016
107
0

Die in Bayern seltene Schellente hat einen Verbreitungsschwerpunkt in der Oberpfalz. Im Landkreis Schwandorf bemüht sich die Kreisgruppe des Landesbundes für Vogelschutz seit Jahren um den Erhalt und die Ausbreitung der Art. Nach dem Brutvogelatlas soll es bis zu 150 Brutpaare in Bayern geben.

Gute Bedingungen


Das Charlottenhofer Weihergebiet bietet gute Bedingungen für diese Tauchenten, die ihre Nahrung - Schnecken, Würmer, kleine Krebstiere - vom Grund der Fischteiche erbeuten. Aber auch pflanzliche Nahrung nehmen sie gerne. Schellenten brüten vorzugsweise in Schwarzspechthöhlen, die in den Nutzwäldern immer seltener werden. Deshalb haben Prof. Werner Schuler, Paul Baumann und ihre Mitstreiter schon vor Jahren künstliche Bruthöhlen im Weihergebiet angebracht, die regelmäßig kontrolliert werden. Zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel war es wieder soweit. An drei Vormittagen wurden, ausgerüstet mit Leitern, die Kästen überprüft und eventuelle Bruterfolge dokumentiert.

Leider war das Ergebnis 2015 nicht sehr ergiebig. Nur in zwei der 20 Kästen wurden vermutlich Junge ausgebrütet, kenntlich am Flaum in der Höhle und dem Fehlen der Eierschalen, die vom Weibchen gefressen werden. Für die schlechte Bilanz sind der zunehmende Freizeitdruck und in letzter Zeit auch der Steinmarder verantwortlich.

Helfer erwünscht


Um mehr Bruterfolge in 2016 zu garantieren, haben die LBV-Mitglieder Kästen an andere geeignete Standorte umgesetzt. Im Winter weichen die Schellenten auf die Naab aus. Dort kann diese schöne und seltene Ente bereits jetzt im Januar bei der Balz beobachtet werden. Helfer können sich jederzeit an die LBV-Kreisgruppe Schwandorf wenden.
Weitere Beiträge zu den Themen: LBV-Kreisgruppe (1)Schellente (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.