MG Metallgewinnung baut Lagerplatz
Für Betonsteine

Auf der Fläche zwischen Rotschlammhalden und Regensburger Straße (rechts) baut die Firma MG Metallgewinnung derzeit einen Lagerplatz. Er soll für Betonsteine genutzt werden. Bild: Hösamer
Wirtschaft
Schwandorf
20.07.2016
120
0

Seit einigen Wochen karren Lkw Füllmaterial auf das Grundstück zwischen Rotschlammhalden und der Regensburger Straße. Des Rätsels Lösung: Hier entsteht ein Lagerplatz für Betonsteine, die die Firma MG Metallgewinnung zwischenlagern will. Recycelt werden sollen die Steine andernorts.

Das ergab eine Nachfrage bei der Stadtverwaltung, entsprechende Anfragen wollte das Unternehmen nicht beantworten. Nur so viel: Der Bau sei genehmigt. Stimmt, das Rathaus hat dem Vorhaben am 8. April zugestimmt. Die Stadtverwaltung rechnet mit etwa fünf Lkw-Bewegungen pro Tag, wenn der Lagerplatz mit einer Brutto-Fläche von etwa 24 000 Quadratmetern fertig ist. Der wird momentan aufgefüllt und befestigt, um ihn entsprechend nutzen zu können. Auffüllmaterial ist Restschlacke aus dem Müllkraftwerk. Momentan ist die MG Metallgewinnung nicht mehr Vertragspartner des Müllzweckverbands. Das teilte Verbandsvorsitzender Thomas Ebeling am Mittwoch der Verbandsversammlung mit und stelle auch klar, dass der ZMS mit der Baustelle nicht zu tun habe.

Für das Grundstück wurde vor Jahren ein Antrag zum Bau einer Gleisschotter-Recyclinganlage gestellt. Das Projekt ist dann offenbar im Sande verlaufen. Das Material, das nach dem Recyceln der Betonsteine übrig bleibt, könne wieder für den Straßenbau verwendet werden, teilte die Stadt mit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.