Aufträge für Schlossbauernhof

Drei Aufträge vergab der Gemeinderat in der vergangenen nichtöffentlichen Sitzung. Die Ergebnisse gab Zweiter Bürgermeister Franz Grabinger nun bekannt. Auch der Tierschutzverein Stadt und Landkreis Schwandorf kann sich über einen Zuschuss freuen.

Zweiter Bürgermeister Franz Grabinger gab bei der Sitzung des Gemeinderates drei Vergaben an die wirtschaftlichsten Bieter bekannt: Für die Stahltreppe im Zuge der Sanierung und Umgestaltung des Schlossbauernhofs in Altfalter bekam die Firma Auer für 4400 Euro den Zuschlag. Die Lieferung der Beleuchtung wurde an mehrere Anbieter zum Preis von 11 600 Euro vergeben. Der Auftrag für den Ankauf eines neuen Frontsichelmähwerks für den Rasenmäher des Bauhofs ging an die Firma Matt zum Angebotspreis von 5800 Euro.

Keine Einwände


Laut Niederschrift zur Bürgerversammlung am 26. Oktober lag keine Wortmeldung vor. Zur aufgeworfenen Frage nach der Pro-Kopf-Verschuldung teilte der Sitzungsleiter mit, dass sie sich bei Inanspruchnahme der eingeplanten Kreditaufnahme zum Jahresende auf 223 Euro einpendle. Der Landesdurchschnitt vergleichbarer Gemeinden liegt bei 679 Euro. Das Gremium erteilte im Anschluss Bauanträgen das gemeindliche Einvernehmen. Grünes Licht gab es für das Vorhaben von Stefanie und Michael Wilfahrt auf Anbau an das bestehende Wohnhaus in Altfalter sowie von Erich Köppl auf Nutzungsänderung und Umbau von bestehenden Gebäuden und Neubau eines Holzlagers in Weiding. Hubert Seebauer plant den Neubau eines Einfamilienhauses als Ersatzneubau nach Brandschaden und den Teilabbruch eines Nebengebäudes zur Lagerung landwirtschaftlicher Geräte und Güter mit Hackschnitzelheizung in Unterauerbach. Auch gegen dieses Vorhaben hatte der Gemeinderat keine Einwände.

Zuschuss für Hundehaus


Auf den Tischen der Räte lag auch eine Zuschussanfrage des Tierschutzvereins Stadt und Landkreis Schwandorf für den Bau eines neuen Hundehauses. Dafür fallen Kosten in Höhe von rund 190 000 Euro an. Vom ungedeckten Bedarf in Höhe von 90 000 Euro übernimmt der Landkreis 45 000 Euro. Der Vorsitzende erinnerte an den mit dem Tierschutzverein 2013 geschlossenen Vertrag zur Unterbringung von Fundtieren der Gemeinde. Diese Regelung sieht eine jährliche Pauschale von 50 Cent je Einwohner vor. In diesem Jahr wurden 728 Euro an den Tierschutzverein überwiesen. Nach eingehender Erörterung einigte sich das Gremium am Ende auf 250 Euro als Zuschuss für das neue Hundehaus im Schwandorfer Tierheim.
Weitere Beiträge zu den Themen: Franz Grabinger (7)Gemeinderat Schwarzach (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.