Hirtenspiel
Viel Musik zum Weihnachtsfest

Mit feierlicher Blasmusik und einer anschaulichen Darstellung des Weihnachtsgeschehens beim Hirtenspiel feierten die Gläubigen der Pfarrei St. Nikolaus Unterauerbach die Geburt Jesu. Im Mittelpunkt stand auch eine langjährige Tradition.

Das Gotteshaus war voll besetzt, als Pfarrer Walter Hofmann und Pater Binu die Gläubigen aus der gesamten Pfarreiengemeinschaft begrüßten. Schon vor Beginn der Christmette stimmten die Musikanten der Blaskapelle "Auerbachtal" mit bekannten weihnachtlichen Weisen auf das Kommen des Herrn ein. Das Anspielen traditioneller Weihnachtslieder vom Portal der Nikolauskirche gehört seit Jahrzehnten zu den guten Gepflogenheiten in der Christnacht.

Im Anschluss wurde zur Herbergssuche übergeleitet. Michaela Lehner hatte mit Kindern und Ministranten aus der Pfarrei ein ergreifendes Krippenspiel einstudiert, das den Weg von Josef und Maria nach Bethlehem, deren beschwerliche Herbergssuche, die Geburt im Stall und das Staunen der Hirten auf dem Feld sehr anschaulich nachgestellt. Ein kleines Ensemble der Blaskapelle hatte die szenische Darstellung musikalisch umrahmt.

Der feierliche Festgottesdienst war dann der Höhepunkt dieser hochheiligen Mettennacht. Der festlich geschmückte und hell erleuchtete Christbaum brachte bei "Stille Nacht" und "O du fröhliche" das Geheimnis der Weihnacht zum Greifen nahe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weihnachten (416)Krippenspiel (54)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.