So viele Einsätze wie noch nie
Arbeitsreiches Jahr für Feuerwehr

Bürgermeister Alois Böhm (links) gratulierte der Vorstandschaft der Feuerwehr Wölsendorf mit Vorsitzendem Peter Schießl (sitzend, Dritter von links) und Stellvertreter Gerhard Ebensberger (rechts daneben) zur Wiederwahl.
 
Bürgermeister Alois Böhm (sitzend, Zweiter von rechts), Vorsitzender Peter Schießl (rechts) und Kommandant Hans-Jürgen Schießl (stehend, Fünfter von rechts) zeichneten Mitglieder der Feuerwehr Wölsendorf für langjährige Vereinszugehörigkeit beziehungsweise für den aktiven Feuerwehrdienst aus. Bilder: ohr (2)

Die Feuerwehr Wölsendorf erfüllt eine Doppelaufgabe: Sie ist für den Feuerwehrdienst gut aufgestellt, und ihre Vereinsaktivitäten sind aus dem Dorfleben nicht wegzudenken. Bei der Neuwahl setzte die Versammlung auf Kontinuität.

-Wölsendorf. Pfarrer Heinrich Rosner zelebrierte in der Wolfgangskirche zunächst den Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder. Vor zahlreichen Teilnehmern und Ehrengästen - unter ihnen Ehrenvorsitzender Franz Herrmann - eröffnete Vorsitzender Peter Schießl die Versammlung im Gasthaus Lorenz und gab einen umfassenden Rückblick. Dabei hob er die Feier zum 125-jährigen Bestehen der Wehr hervor. Das angeschaffte Mehrzweckfahrzeug werde bestens angenommen. Die gute Zusammenarbeit im Vorstand sowie mit den Aktiven, mit Bürgermeister Alois Böhm und den Gemeinderäten biete optimale Voraussetzungen zur Erfüllung der Aufgabengebiete. Da die Arbeit viel Spaß mache, stelle er sich gerne erneut zur Wahl.

1727 Stunden geleistet


Die Feuerwehr zählte am Ende vergangenen Jahres 66 Feuerwehrdienstleistende - darunter 7 Frauen und 16 Feuerwehranwärter. Der Altersdurchschnitt liege bei 32 Jahren, informierte Kommandant Hans-Jürgen Schießl. Die hohe Anzahl von 1727 absolvierten Stunden verteilt sich auf 15 Einsätze - der höchste Anteil seit Bestehen der Wehr - sowie Unterricht und Übungen. Die Wehr nahm an mehreren überörtlichen Jubiläen teil. In seinem Ausblick verwies der Feuerwehrfachmann auf den Besuch einiger Veranstaltungen sowie Prüfungen und Einsätze zur Verkehrssicherung. Für besonderen Übungsfleiß wurden im Anschluss Moritz Baumer, Beatrice Zenger, Fabian Zenger und Andreas Schießl ausgezeichnet. Zum Feuerwehranwärter wurden Florian Baumer, Lukas Domaier, Melina Huber, Tobias Leitl, Joseph Schießl und Maximilian Zenger ernannt. Feuerwehrmann sind Thomas Ebensberger, Bianca Lorenz, Markus Pflamminger, Theresa Schießl und Robert Braun. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Gerhard Domaier, Manuela Katens und Tobias Pösl ernannt und zum Löschmeister Christian Böckl.

Wie Sebastian Schad sagte, traten sechs neue Mitglieder im Laufe des vergangenen Jahres der Jungfeuerwehr bei. Sie zähle nun zwölf Nachwuchskräfte. Vier wechselten wegen Volljährigkeit zu den Aktiven. "Ich bedanke mich bei euch für das tolle Miteinander", unterstrich der Jugendwart. Die Gemeinde unterstütze gern eine solche aktive Wehr und aktiven Verein, hob Bürgermeister Alois Böhm hervor. Die Aufnahme von sechs Neuen sei "ein leuchtendes Beispiel für das Ehrenamt".

Im Amt bestätigt


Bei den Neuwahlen wurden Peter Schießl und sein Stellvertreter Gerhard Ebensberger in ihren Ämtern bestätigt. Als Schriftführer fungieren Oliver Weiß und Gerhard Domaier. Die Kassengeschäfte führen Rainer Pflamminger und Hubert Pamler. Sie werden von den Revisoren Georg Herrmann, Richard Böckl und Hermann Bartmann überprüft. Robert Braun, Stefan Ebensberger, Christian Katens, Julia Schießl und Dietmar Zenger unterstützen das Gremium als Beiräte. Fabian Domaier und Alexander Schießl übernehmen die Aufgabe als Fahnenjunker.

Ehrungen bei der FeuerwehrBürgermeister Alois Böhm und Vorstand Peter Schießl ehrten zahlreiche Mitglieder der Feuerwehr Wölsendorf für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit. Für 40 Jahre bekamen Gottfried Gröbner, Georg Herrmann, Alfred Katens, Anton Lippert und Georg Schad eine Urkunde und die silberne Anstecknadel. Eine Urkunde und die goldene Anstecknadel bekamen Josef Kölbl, Karl-Heinz Weigl und Josef Böckl für ihre 50-jährige Treue. Siegfried Wilhelm und Anton Schönberger sind seit 60 Jahren Mitglieder und bekamen dafür eine Urkunde und einen Erinnerungsteller). Für aktiven Feuerwehrdienst wurden Manuela Katens und Alexander Schießl (10 Jahre) sowie Hubert Pamler (30 Jahre) ausgezeichnet. Herbert Kölbl schied aus dem aktiven Dienst aus und nahm ein Erinnerungsgeschenk entgegen. (ohr)
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1117)Feuerwehr Wölsendorf (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.