Abschied von Gastronom und Kommunalpolitiker Schupfner
Geschätzt und engagiert

Lokales
Schwarzenbach
24.08.2015
34
0
Eine große Trauergemeinde hat den unerwartet verstorbenen Franz Schupfner auf seinem letzten Weg am Schwarzenbacher Friedhof begleitet. Der 55-jährige Gastronom war in der Nähe eines Weidener Supermarktes zusammengebrochen und im Weidener Klinikum verstorben.

Der Geschäftsmann war ehemaliger Pächter des Weidener Handwerkerhauses und der Hilperts Brau Stuben in Pressath. Zuletzt betrieb er einen Imbissstand bei einem Weidener Supermarkt. Neben der Gastronomie suchte der Koch Ausgleich in der Imkerei. Bekannt war Franz Schupfner auch für seinen Gesang. Als Opern-Tenor war er um kein Ständchen verlegen. Für eine Belebung seines Geburtsortes Pressath sorgte Schupfner als Gründungsmitglied des Kulturkreises. Diakon Georg Hösl begleitete die Angehörigen bei der Trauerfeier.

Bürgermeister Thorsten Hallmann würdigte das Wirken des Kommunalpolitikers. Von 2008 bis 2014 gehörte Schupfner für die Freien Wähler dem Gemeinderat Schwarzenbach und der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Pressath an. Mit einem Abschiedslied des Stammtisches Wernberg endete die Beisetzung.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.