Für Frieden in Europa

Für Frieden in Europa (hal) Die Vereine und Verbände der Pfarrei zogen am Sonntag zum Kriegerdenkmal, um den Opfern von Gewalt, Vertreibung und Terror zu gedenken. Diakon Georg Hösl eröffnete mit einem Friedensgebet. Bürgermeister Thorsten Hallmann erinnerte an die Ereignisse in der Gemeinde zum Kriegsende vor 70 Jahren, als die Ortschaft friedlich den anrückenden US-Soldaten übergeben wurde. Er ging auch auf die erfolgreiche Integration der Flüchtlinge aus den Ostgebieten nach dem Zweiten Weltkrieg ei
Lokales
Schwarzenbach
18.11.2015
1
0
Die Vereine und Verbände der Pfarrei zogen am Sonntag zum Kriegerdenkmal, um den Opfern von Gewalt, Vertreibung und Terror zu gedenken. Diakon Georg Hösl eröffnete mit einem Friedensgebet. Bürgermeister Thorsten Hallmann erinnerte an die Ereignisse in der Gemeinde zum Kriegsende vor 70 Jahren, als die Ortschaft friedlich den anrückenden US-Soldaten übergeben wurde. Er ging auch auf die erfolgreiche Integration der Flüchtlinge aus den Ostgebieten nach dem Zweiten Weltkrieg ein. Die aktuelle Flüchtlingssituation erfordere eine vergleichbare Anstrengung. Im Hinblick auf die Terroranschläge von Paris forderte er auf, den Frieden in Europa gegen religiösen Fanatismus und Nationalismus zu verteidigen. Ausdrücklich wurde der Kranz am Mahnmal auch für die Opfer von Paris niedergelegt. Die Mahnwache übernahm die Krieger- und Soldatenkameradschaft. Die Musikkapelle Dießfurt um Werner Schreml begleitete die Veranstaltung. Bild: hal
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.