Pomologe Michael Altmann und seine Mitstreiter stellen über 150 traditionelle Obstsorten vor
Pariser Gräfin trifft Kaiser Wilhelm

Michael Altmann (links) und Franz Bodensteiner bestimmten bei Fragen von Ausstellungsbesuchern gerne Obstsorten. Bild: hhn
Lokales
Schwarzenbach
08.10.2015
18
0
Im Oktober- Sonnenschein präsentierte die Gesellschaft für Pomologie und Obstsortenerhaltung eine große Apfel- und Birnenausstellung. Viele Besucher, darunter einige Radfahrer, waren bis aus Franken gekommen. Pomologe Michael Altmann hatte 150 verschiedene Sorten zusammengestellt, die in den Gärten der Oberpfalz und darüber hinaus so wachsen.

Schon die alteingesessenen Namen waren beeindruckend: "Roter Münsterländer Borsdorfer", "Grüner Stettiner", "Roter Stettiner", auch genannt "Türkischer Weinling". Letzteren hatten Kreuzfahrer des Mittelalters aus dem Nahen Osten mitgebracht. Interessant waren auch die "Antonowka Polutorafuntowaja", ein Apfel des bedeutenden Obstzüchters I. W. Mitschurin oder der "Kaiser Wilhelm". Auch Obst aus Tschechien namens Topaz, Rubinola oder Angold gab es zu sehen. Bei den Birnen glänzten neben "Gräfin von Paris", "Herzogin von Angouleme", Madame Verte" auch die "Gute Luise von Arvanches" und die russichen Größen "Nojabrskaja" und "Tawritscheskaja".

Bei der Sortenbestimmung herrschte reger Betrieb. Der Stand war dicht umlagert. Die Pomologen Michael Altmann, Martin Schanderl und Franz Bodensteiner demonstrierten ihr Fachwissen. Zur Freude der zahlreichen Obstfreunde konnten sie die Sorten fachgerecht bestimmen. Am Verkaufsstand hatten die zwei jungen Damen alle Hände voll zu tun. Im Angebot waren über 15 verschiedene Apfel- und Birnensorten.

Erstaunlicherweise gab es dieses Jahr, obwohl es oft an Regen fehlte, auf Altmanns Obstwiese eine wahre Schwemme. Um im Frühjahr die Befruchtung zu gewährleisten, ist Altmann auch Imker.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.