Spenden für Senegal

Dieses Vorstandsteam wird die Katholische Landvolkbewegung in den kommenden vier Jahre auf Kreisebene führen. Vierte von rechts Kreisvorsitzende Angelika Franz, Fünfter von rechts geistlicher Beistand Pfarrer Anton Witt. (kro) Bild: kro
Lokales
Schwarzenbach
12.03.2015
45
0

Ausgesprochen rührige Mitglieder sind in der Landvolkbewegung organisiert. Sie verkaufen Minibrote, Palmbüschel oder auch Ostereier. Aber der Erlös ist nicht für sie bestimmt.

Eine große Spendenbereitschaft kennzeichnet das Katholische Landvolk. Bei der Kreisversammlung im Gasthof Tretter durfte Geschäftsführer Klaus Hirn stattliche 1200 Euro für die Senegal-Aktion entgegennehmen.

Im Einzelnen spendeten Bernhard Bäuml für die KLB Tirschenreuth 500 Euro (Erlös aus einer Minibrot-Aktion), Brigitte Meyer für die KLB Wernersreuth 300 Euro (Palmbüschelverkauf) und Angela Staufer von der KLB Leonberg 400 Euro (Kräuterbüschelverkauf, Ostereierverkauf, Kaffeekränzchen).

Hirn versprach, dass dieses Geld eins zu eins in Senegal ankommen werde. Katholische Landvolkbewegungen im Landkreis gibt es in Schwarzenbach, Wernersreuth, Leonberg, Tirschenreuth, Stein/Beidl, Schwarzenbach und in Pullenreuth.

Kreisvorsitzende Angelika Franz gab einen umfassenden Rückblick auf das abgelaufene Jahr. Dabei erinnerte sie besonders an die Wallfahrt in St. Quirin und den Katholikentag in Regensburg. Sehr gelungenen war auch der Tagesausflug nach Tschechien. Immer besser werde auch die Bruder-Claus-Andacht in Hatzenreuth angenommen.

Kassiererin Maria Wolfrum gab anschließend einen Einblick in die Finanzen des Kreisverbandes. Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Vorsitzende Angelika Franz (Schwarzenbach) einstimmig für weitere vier Jahre als Kreisvorsitzende bestätigt. Schriftführerin wurde erneut Elisabeth Stingl (Wernersreuth), zum Kassiererin wurde Maria Wolfrum (Tirschenreuth) gewählt. Geistlicher Beirat bleibt auch künftig Anton Witt. Zu Beisitzer wurden Gertraud Haberkorn (Leonberg), Brigitte Meyer (Wernersreuth), Bernhard Bäuml (Tirschenreuth), Elisabeth Rickauer (Pullenreuth), Sandra Zölch (Liebenstein), Doris Konrad (Schwarzenbach) und Michael Siller (Leonberg) gewählt.

In ihrem Ausblick für 2015 wies Angelika Franz darauf hin, dass das dezentrale Treffen mit dem Neustädter Kreisverband am 15. April in Stein stattfinden wird. Am 3. Mai ist eine Fußwallfahrt von Wiesau nach Fuchsmühl. Ein Höhepunkt wird der Tagesausflug nach Amberg am 13. September. Die "Bruder-Claus-Andacht" terminierte sie auf den 27. September, der anschließende gemütliche Teil findet in der Wagenremise statt.

Bernhard Bäuml (KLB Tirschenreuth) verwies darauf, dass sein Ortsverband am 7. Juni mit einer feierlichen Andacht und einem anschließenden gemütlichen Beisammensein in Matzersreuth das 30-jährige Bestehen feiert. Abschließend sprach Landvolkreferent Klaus Hirn zum Thema "Ein frischer Wind - zu welchen Aufbrüchen uns der Geist Gottes anstiften könnte", und ging auch auf aktuelle Aktionen der KLB auf Diözesanebene ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.