Stimmung ohne Schnee

Viele Besucher erfreuten sich am stimmungsvollen Ambiente des Schwarzenbacher Weihnachtsmarkts auf dem neuen Dorfplatz. Nur der Schnee wurde schmerzlich vermisst. Bild: ade
Lokales
Schwarzenbach
04.12.2014
0
0

Richtig begeistert waren die Besucher des Schwarzenbacher Weihnachtsmarkts. Ambiente und Angebot passten zusammen.

Erstmals präsentierten die Aussteller ihre Waren auf dem neu sanierten Dorfplatz rund um die Kirche. Bürgermeister Thorsten Hallmann erklärte bei der Eröffnung, der Platz symbolisiere den Zusammenhalt aller Bürger, Vereine und Verbände. Kartellvorsitzende Regina Götz begrüßte die Gäste und forderte dazu auf, in der Adventszeit die Besinnlichkeit nicht zu vergessen. Diakon Georg Hösl mahnte, auch an jene zu denken, die Hunger und Gewalt erleiden müssen und regte dazu an, einen Teil des Erlöses an Bruder Markus in Tansania zu spenden.

Trotz des fehlenden Schnees genossen die Besucher ausgiebig das vorweihnachtliche Ambiente. Lichterglanz und Glühweinduft schufen die richtige Stimmung für Weihnachts-Einkäufe. Die Besucher drängten in Scharen um die Stände und wählten aus dem reichhaltigen Angebot so manches phantasievolle Geschenk oder Mitbringsel. Von weihnachtlicher Handwerkskunst aus Holz und Metall über Selbstgenähtem und -gestrickten bis zu kulinarischen Schmankerln wie Crêpes, Ripperln aus dem Dorfbackofen, Bratwürste, Pommes, Kuchen, Glühwein und heiße Schokolade reichte die Vielfalt. Zur Eröffnung um 15 Uhr erfreute der Pressather Kinderchor unter der Leitung von Conny Träger und Kerstin Farmbauer mit Liedern zum Advent.

Um 16 Uhr stimmten die Grundschulkinder weihnachtliche Lieder an und um 17 Uhr verzauberten die Kleinen des Kindergartens mit ihrem Gesang. Mit dem Auftritt eines Bläserensembles der Musikschule VierStädtedreieck klang der Markt aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.