Schwarzenbacher Schenklzinterer nach Korea-Tour wieder in der Heimat
"Wir sind wieder da"

Empfangen von Familie und Freunden, trafen die Südkorea-Reisenden wieder im Herzen der Oberpfalz ein: Felix Bauernfeind, Stefan Bocka, Toni Neumann (hinten, von links), Stefan Götz, Tobias Schäffler, Marcus Ackermann, Jakob Walberer und David Zawal, Hans Bader, Martin Reis, (Mitte, von links), Fabian Melzer, Benno Englhart und Doris Mayer-Englhart (knieend). Bild: myd
Vermischtes
Schwarzenbach
05.10.2016
599
0

Die "Schenklzinterer" haben nach ihrer knapp zweiwöchigen Tour durch die südkoreanische Hauptstadt Seoul wieder bayerischen Boden unter den Füßen. Ein großer Empfang erwartete die Gruppe in der Heimat.

"Wir sind wieder da", freut sich Felix Bauernfeind. Die 13-köpfige Gruppe mit "Schuhplattlern", Musiker Benno Englhart und Unterstützerteam ist wieder in der Oberpfalz eingetroffen. Die sieben "Plattler" Felix Bauernfeind, Tobi Schäffler, Jakob Walberer, Stefan Bocka und Fabian Melzer, Toni Neumann und David Zawal wurden nach dem zehneinhalb Stunden Flug bereits am Flughafen vom Bayerischen Rundfunk begrüßt.

Einen standesgemäßen Empfang mit Wilkommensplakat, Bayernfahne und "Koffertaxi" bereiteten Familie und Freunde am Mittwoch um viertel nach elf am Bahnhof in Schwarzenbach. "Es war eine super Zeit, jeder Tag in Korea war einmalig, unvorstellbar klasse", sagt Bauernfeind. Aber zehn Tage hätten auch gereicht.

"Wir sind jetzt seit 38 Stunden auf den Beinen. Stefan konnte 30 Stunden lang Geburtstag feiern", nimmt der "Schenklzinterer" die lange Reise mit Humor. Am meisten haben die Burschen die bayerische Küche vermisst. In der Heimat ging es deshalb gleich weiter zum zünftigen Weißwurstfrühstück mit Brezen und Zoigl. Nach der reislastigen Ernährung in Asien eine Wohltat.

Koreanische Fans bedient


Die Gruppe war auf Vermittlung von Maria Seidl nach Südkorea gereist, um auf verschiedenen Veranstaltungen, oder ganz spontan, das bayerische Kulturgut in Südkorea zu zeigen. Höhepunkt und gleichzeitig körperlich anspruchvollstes Event war das dreitägige Oktoberfest des "Deutschen Dorfes" der Halbinsel Namhae. Die Schuhplattler unterhielten zusammen mit Musiker Benno an Alphorn und Trompete die Südkoreaner mit ihren Auftritten. Diese erwiesen sich als sehr feierfreudig und offen für die bayerische Bräuche und Musik. Neben Vorführungen auf dem Oktoberfest der internationalen christlichen Gemeinde in Seoul standen auch Sightseeing in der Hauptstadt und Einladungen koreanischer Freunde von Benno Englhart auf dem Programm.

Durch Reiseleiterin Soonae Lee Fink und den Kontakt zu Einheimischen bei Festen mit verschiedenen Künstlern erlebte die junge Gruppe die Lebensweise und -einstellung der Menschen aus Südkorea. Bereits am 8. Oktober steht der nächste Auftritt für die "Schenklzinterer" in Parkstein an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.