Weitwurfwettbewerb der Löwenfreunde
Baum fällt!

Vermischtes
Schwarzenbach
11.01.2016
5
0

Als ob das legendäre "Knut-Festival" der Löwenfreunde mit dem beliebten Christbaumweitwurf-Wettbewerb nicht schon kurios genug wäre. Nein, auch die Erstplatzierten der Kategorien "Kinder", "Damen" und "Herren" sorgten für ungläubiges Erstaunen.

"Löwen-Chef" Michael Thumfart und sein Team hatten alle Hände voll zu tun, die zahlreichen Teilnehmer mit Feuerzangenbowle und "Köttbullar" zu verköstigen. So gestärkt begann der traditionelle Wettbewerb im Christbaumweitwurf. Während die Kleinen recht unbedarft den stachligen Baum von sich schleuderten, hatten sich die Erwachsenen spezielle Wurftechniken zurechtgelegt. Die einen versuchten es mit Schleudern, andere mit einer Art Speerwurftechnik, mit und ohne Anlauf. Das Publikum unterstützte die Teilnehmer mit lautstarken Anfeuerungsrufen. Je weiter der Baum flog, um so weniger stabil war die Flugbahn. Einige vielversprechende Würfe endeten im Lattenzaun des angrenzenden Garten, der dem Löwen-Vorsitzenden gehört. Einer traf mit einer Punktlandung die Presseberichterstatterin.

Insgesamt hatte jeder Werfer zwei Versuche, der bessere wurde gewertet. Die Vorjahressieger waren wieder mit von der Partie, um ihren Titel zu verteidigen. Zur Überraschung der Jury gelang dies allen drei Siegern vom Vorjahr. Mit 4,57 Metern errang wieder Linda Thumfart den ersten Platz der "Kinder", Melanie Haslop sicherte sich erneut den Damentitel (6,55 Meter) und Felix Bauernfeind wurde nochmals Erster der Herren (8,21 Meter).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.