Musikkapelle Schwarzenfeld kann auch „Bayerisch-böhmisch“

Freizeit
Schwarzenfeld
14.04.2016
62
0

Bei der Musikkapelle Schwarzenfeld kann man Musik aus der Turmbläserzeit bis hin zur Rockmusik hören. Nun wurde zusammen mit drei weiteren Blaskapellen eine CD unter dem Titel "1000 Takte Blasmusik" aufgenommen. Diese wird am Sonntag, 17. April beim 1. Bayerisch-böhmischen Kreiskonzert des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) vorgestellt. Beginn um 19 Uhr im Restaurant Miesberg (Saal) in Schwarzenfeld; Eintritt 5 Euro. Während beim Frühjahrskonzert konzertante Blasmusik gespielt wurde, haben die Schwarzenfelder auch für Freunde der böhmischen Blasmusik zahlreiche Stücke im Repertoire. Am Sonntag sind der Otto-Zilch-Marsch und "1000 Jahre Schwarzenfeld" - beide stammen aus der Feder von Josef Lobenhofer - zu hören. Dazu kommt das traditionelle Stück "Das Steigerlied". Derzeit hat die Musikkapelle Schwarzenfeld 352 Mitglieder: 212 Förderer und 140 Aktive. Letztere musizieren in folgenden Gruppen: Blasorchester (47), Jugendorchester (32), Best Age (21), Schülerband (9). In den Bläserklassen 2014 und 2015 werden 21 Musikschüler unterrichtet. Der Verein wird durch Vorsitzenden Dionys Böckl geführt; der Dirigent des Blasorchesters ist Josef Lobenhofer. Getreu dem Motto "jeder Auftritt ein Fest" freut sich der Klangkörper, wenn am Sonntag viele Blasmusik-Fans im Restaurant Miesberg (ehemals Jugendheim) vorbeischauen. Einlass ist um 18 Uhr. Bild: hfz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.