Helga Katrin Stano stellt aus
Farben der Landschaft

Die oberpfälzische Landschaft hat es der Malerin Helga Katrin Stano (Bild) besonders angetan. So zeigen viele der Gemälde, die im Schwarzenfelder Rathaus hängen, Motive aus der Region. Bild: Baehnisch
Kultur
Schwarzenfeld
21.09.2016
41
0

Helga Katrin Stano war restlos begeistert. "Ich habe noch nie so eine gute Vernissage erlebt", urteilte die Malerin über die Eröffnung der Ausstellung mit ihren Bildern. Die fand an einem ungewöhnlichen Ort statt.

Die 36 Bilder von Helga Katrin Stano, überwiegend mittel- bis großformatig, hängen noch bis 20. November in den Gängen des Schwarzenfelder Rathauses. "Es sind ganz viele Motive aus der Oberpfalz dabei", erläuterte sie.

Für die Malerin ist es die Kraft der heimischen Landschaft, die ihr genauso wie das Wechselspiel der Jahreszeiten, des Morgen- und Abendlichts in Verbindung mit der Vegetation als Inspirationsquelle dienen.

Bilder und ein Video


Bei der Ausstellungseröffnung wies Bürgermeister Manfred Rodde auf den Titel der Schau hin. Sie heißt "Ans Licht gebracht" und für Rodde liegt darin ein doppelter Sinn - nicht nur die Gemälde, auch die Künstlerin selbst würde damit ins Rampenlicht gestellt. Er erinnerte daran, dass Helga Katrin Stano im vergangenen Jahr einen entscheidenden Anteil am Jubiläumsjahr des Marktes hatte, indem sie mit ihrer Schwester Jutta Bollwein zusammen das Theaterstück "Die Holnsteiner" schrieb und auf die Bühne brachte. "Neben der Malerei gehört meine Leidenschaft der Fotografie", sagte Helga Katrin Stano, "der Einsatz digitaler Techniken eröffnet ungeahnte Möglichkeiten zur Umsetzung künstlerischer Ideen." So wunderte es nicht, dass es bei der Vernissage auch ein Video von ihr zu sehen gab. Er heißt "Surreale Wirklichkeit" und beschäftigt sich mit der ehemaligen Firma Tyczka in Schwarzenfeld. Wer möchte, kann ihn auf YouTube finden und ansehen.

Künstlerin Helga Katrin StanoDie Malerin, die am kommenden Sonntag ihren 68. Geburtstag feiern kann, stammt aus Schwarzenfeld, lebt aber seit einem halben Jahrhundert in München. Sie malt, seit sie 20 ist, und hat sich mit großem künstlerischen Talent seit längerer Zeit besonders dem Landschaftsbild zugewandt. Helga Katrin Stano ist eine geborene Steinbacher, die ihren Mann Horst R. Stano bei einem Ball in Schwarzenfeld kennen und lieben gelernt hat. Auf ihre Anregung hin hat sich auch ihr Mann der Malerei zugewandt. Beider Werke kann man im Internet sehen, wo die zwei Künstler eine Homepage unterhalten: www.st-art-stano.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.