Schlossparkfest zum Marktjubiläum von Schwandorf
Das Fest des Jahrtausends

Unter den Bäumen des Schlossparks stellten Kathrin Schwarz, Alexander Schmid und Bürgermeister Manfred Rodde für die Rathausverwaltung, sowie Peter Neumeier und Manfred Bäumler für das planende "Kernteam" (von links) das Programm des großes Schlosspark-Festes vor. Es findet in drei Wochen statt. Bilder: Dobler (2)
Kultur
Schwarzenfeld
06.06.2015
58
0

Größer geht's nicht mehr, zumindest in Schwarzenfeld. Was sich das Vorbereitungsteam für das bevorstehende Schlossparkfest zum Jubiläum des Marktes hat einfallen lassen, setzt neue Maßstäbe des Feierns. Da werden sogar die Bürgerfest-verwöhnten Nachbarn aus Schwandorf staunen.

Kein Wunder also, dass Zweiter Bürgermeister Peter Neumeier durchaus stolz das Programm der zweitägigen Veranstaltung präsentierte, die am Wochenende 27. und 28. Juni über die Bühnen im Schlosspark gehen soll. Neumeier und Manfred Bäumler, der bei der Vorstellung des großen Festes im Rathaus assistierte, gehören zum "Kernteam" - also jener Gruppe, die für Veranstaltungen im Jubiläumsjahr "Ein Jahrtausend Schwarzenfeld" planerisch tätig ist.

"Akzent setzen"

"Wir wollen einen Akzent setzen, an den man gerne zurückdenkt", fasste Neumeier das Ziel hinter den Bemühungen zusammen. Genutzt werde für die Großveranstaltung der reizvolle Schlosspark,

Sehr viel Arbeit und Zeit stecke in den Vorbereitungen, wobei der Zweite Bürgermeister die Hilfe und Tatkraft der Rathausverwaltung lobte, hier vor allem Kathrin Schwarz und Alexander Schmid, die ebenfalls an der Programmvorstellung teilnahmen. Ein Kompliment galt auch den Vereinen des Ortes, die sich ebenfalls "ordentlich ins Zeug legen" würden.

Lichter und Fontänen

Der Schlosspark, der auf einer Insel liegt und nur über Brücken erreicht werden kann, bot und bietet eine großartige Kulisse für besondere Veranstaltungen, erinnerte Neumeier an frühere Feste und Konzerte. Diesmal wird alles nochmals eine Spur größer, nachdem über 30 Bands, Kapellen und Künstler an den beiden Veranstaltungstagen für Unterhaltung sorgen werden. Ganz oben auf der Liste der eingeladenen Musiker stehen "Keller Steff und Band" aus dem Chiemgau mit ihrem Mundart-Rock, aber auch die beliebte Salsa-Combo "Los dos y Companeros", die sich in der Region einen hervorragenden Namen erspielt hat.

Hören kann man auch die "Rattle Gang", "Bourbon" und andere Hochkaräter aus dem Bereich Rock und Pop, sowie zwei Jazz-Combos, akustische Formationen ohne Verstärker und Bläser, allen voran die Lokalmatadoren der "Musikkapelle Schwarzenfeld". Neumeier hat ausgerechnet, dass es auf den Bühnen 22 Stunden Programm geben wird.

Am meisten freuen sich die Veranstalter aber darauf, den Park in der Dunkelheit in buntes Licht zu tauchen - von beleuchteten Baumkronen war die rede, von Lichterketten - und von bunten 30 bis 40 Meter hohen Wasserfontänen, die aus der vorbeifließenden Naab hochschießen werden. "Ein Lichtspektakel, das Schwarzenfeld so noch nicht gesehen hat, wartet auf die Besucher des Schlosspark-Festes", versprach Peter Neumeier.

Medaille zum Gedenken

Vorgestellt wurde bei der Pressekonferenz auch die neue Gedenkmünze, die an das Marktjubiläum erinnern soll. Wer sie in Silber oder gar in Gold möchte, kann sie bei Alexander Schmid im Rathaus vorbestellen (limitierte Auflage, Preis zwischen 28 und 695 Euro). Schmid ist werktags unter der Nummer 09435/309-238 zu erreichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.