Schwarzenfeld: Laienschauspieler verwandeln sich für das historische Festspiel
Erster Schritt zur Verwandlung

Auftragen und gut verreiben hieß die Devise bei den Übungen im Salon von Lisa Hermann. Für die anwesenden Männer war es das erste Mal, dass sie mit Reinigungsmilch und Gesichtswasser, Feuchtigkeitspflege und Make-Up-Unterlage zu tun bekamen. Aber alle waren konzentriert bei der Sache. Bilder: Dobler
Kultur
Schwarzenfeld
02.09.2015
7
0

Dass Schminken eine Wissenschaft für sich ist, haben die teilnehmenden Männer vielleicht geahnt. Seit dieser Woche wissen sie: Die Vorbereitung dafür ist auch nicht ohne. Aber was tut man nicht alles für die Kunst.

Denn darum geht es: Die zwei Dutzend Schauspieler des historischen Festspiels "Die Holnsteiner - von Dame, König und Rossober" befinden sich mit ihren Proben und Vorbereitungen in der entscheidenden Phase. Dazu gehört, dass die Akteure für die sechs Vorstellungen und die vorgeschaltete Generalprobe richtig geschminkt und frisiert werden. "Dafür geht einige Zeit drauf," wusste Friseurin Lisa Hermann, die sich ehrenamtlich für diese nächste Großveranstaltung einsetzt, mit der der Ort sein geschichtsträchtige Jubiläum "Ein Jahrtausend Schwarzenfeld" feiert.

Ehrenamtliches Team

Zum Team, das sich um die Frisuren und den richtigen Teint der Adeligen und ihrer Hofdamen, der Diener und des gemeinen Volks kümmert, gehört neben Lisa Hermann selbst ihre Mitarbeiter Jacqueline Rögner als Make-up-Profi, Hochsteckartist Josef Hölzl und Jessica Preiß, die Salon-Leiterin in Schwandorf. "Das ist unser Beitrag zum Jubiläum", sagte die Chefin beim Abendtermin im neuen Geschäft an der Ecke Schwägerlstraße/Viktor-Koch-Straße. Dorthin hatte Lisa Hermann die Laienschauspieler eingeladen.

"Es geht heute darum, was ihr selbst machen könnt, bevor ihr geschminkt werdet," kündigte Lisa Hermann an. Während die Gesichter der anwesenden Frauen dabei ganz entspannt blieben, signalisierte die fragende Miene so manchen Mannes eine gewisse Skepsis, die sich schließlich in Kichern und Scherzen Luft machte. Vor allem, als es endlich in vier Schritten ganz praktisch zur Sache ging: Zuerst die Reinigungsmilch gleichmäßig verteilen, dann das Gesichtswasser verwenden und in der Folge die Feuchtigkeitspflege ordentlich auftragen. Schließlich war die Make-Up-Unterlage an der Reihe. Denn die Theater-Schminke soll den Auftritts-Abend unbeschadet überstehen. Die Unterlage sorgt nun dafür, dass sich das Make Up gut auftragen lässt und nicht ausgebessert werden muss.

Wer die Schauspieler in ihren Kostümen, mit den Perücken und dem Bühnen-Make-Up erleben möchte, hat am Sonntag dazu die Gelegenheit. Denn die Truppe nimmt voll kostümiert am historischen Festzug teil, der sich um 14 Uhr durch den Markt schlängelt. Das wird zwar anstrengend - aber für die Kunst tut man doch so manches.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.