66 Kilometer durch den Kreis

Bürgermeister Manfred Rodde, Landrat Thomas Ebeling sowie die Organisatoren Christian Liebl, Christian Meyer, Christian Stöckl, Rolf Görner und Helmut Kraus (von links) werben für den Landkreislauf am 16. Mai von Fischbach nach Schwarzenfeld. Bild: rid
Lokales
Schwarzenfeld
28.04.2015
1
0

670 Läufer und 150 Walker haben sich bislang für den Landkreislauf am 16. Mai angemeldet. "Damit liegen wir gut im Rennen", sagt Organisator Christian Meyer. Den großen Ansturm erwartet er in den nächsten Tagen.

Warum sich der Geschäftsführer des Vereins "Partner für den Landkreis" sicher ist, diesmal die 2000-Teilnehmer-Marke zu "knacken", erklärte er gestern im Sportpark in Schwarzenfeld. Die Strecke gliedert sich auf einer Länge von 66 Kilometern in zehn Etappen. Die Läufer starten am 16. Mai um 8 Uhr auf dem Sportgelände des SV Fischbach, die Walker eine Stunde später in Wohlfest. Ziel ist für beide Gruppen der Sportpark in Schwarzenfeld.

Die Veranstalter kommen damit dem Wunsch des Marktes Schwarzenfeld nach, der heuer das 1000-jährige Bestehen feiert und das Finale des Landkreislaufes zu einem Programmpunkt gemacht hat. Walter Kraus vom Lauftreff Teublitz hat die Strecke längst markiert und den Läufern Gelegenheit zum Training gegeben. "Nur bei den ersten Etappen haben wir leichte Anstiege drin, ansonsten ist die Strecke flach", gibt Walter Kraus Entwarnung. Die schönste Etappe sei von Wiefelsdorf nach Dachelhofen, "hier haben die Läufer einen wunderbaren Blick über das Naabtal".

Jeder Teilnehmer erhält ein grünes Funktions-Shirt und nimmt mit seiner Startkarte an einer Verlosung teil. Auch bei der neunten Auflage gibt es wieder eine Schul- und eine Firmenwertung. Die teilnehmerstärksten Gruppen erhalten Preise, Pokale und Gutscheine. Organisator Christian Meyer hat gute Gründe, auf eine Rekordbeteiligung zu hoffen: "Schöne Strecke, tolle Preise und ein buntes Rahmenprogramm". Nach dem Zieleinlauf erwartet die Teilnehmer eine "Lauf-Messe" mit Sportartikelangeboten, Reha-Produkten sowie medizinischen und physiotherapeutischen Leistungen.

Landrat gibt Startschuss

Ein elektrobetriebenes Führungsfahrzeug begleitet die Läufer und zeigt die Zeiten an. Die Firma Eon beteiligt sich erstmals mit einem Klimaschutzprojekt. Die 66 geschätzten Tonnen CO2-Ausstoß, die der Landkreislauf verursachen wird, will das Unternehmen mit einem Klimaschutzprojekt in Kenia ausgleichen. Schirmherr Landrat Thomas Ebeling wird den Startschuss geben. Bürgermeister Manfred Rodde erwartet die Teilnehmer gemeinsam mit Christian Meyer und DJ Hans Gradl am Zieleinlauf im Stadion. Zur Sicherung der Strecke und Betreuung der Teilnehmer an den Stationen stehen rund 300 Helfer von Feuerwehr, BRK und Johanniter-Unfallhilfe bereit. Anmeldungen sind noch bis 3. Mai auf der Homepage des Vereins "Freunde für den Landkreis" möglich. Dort ist auch der Streckenverlauf ersichtlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.