Applaus für die Neuen

Stellvertretende Diözesanvorsitzende Birgit Kainz
Lokales
Schwarzenfeld
06.12.2014
7
0

Alleinstehenden Frauen mit ihren Kindern, oftmals am Rande einer lebenswürdigen Existenz, wird vom Frauenbund geholfen. Eine entsprechende Geldspende nahm die stellvertretende Diözesanvorsitzende in Schwarzenfeld entgegen.

Neuaufnahmen und die Übergabe eines Spendenbetrages standen bei den Frauen des Katholischen Frauenbundes während ihrer vorweihnachtlichen Feier im Jugendheim im Mittelpunkt.

Den heimeligen und adventlichen Teil der besinnlichen, sehr gut besuchten Zusammenkunft umrahmten die Schönseer Moidln, die mit tiefgründigen Texten und mundartgeprägten Weisen auf die bevorstehende, staade Zeit einstimmten. Unter den Gästen befand sich neben Pfarrer Heinrich Rosner auch die stellvertretende Diözesanvorsitzende des Katholischen Frauenbundes, Birgit Kainz. Ihr kam die erfreuliche Aufgabe zu, einen Geldbetrag von 500 Euro für "Frauen in Not" entgegenzunehmen. Mit eindrucksvollen und teils tragischen Beispielen stellte sie das Aufgabengebiet dieses Hilfsprojektes, das quasi "direkt vor der Haustüre" Anwendung finden kann, vor. Alleinstehenden Frauen mit ihren Kindern, oftmals am Rande einer lebenswürdigen Existenz, wird mit solchen Beiträgen geholfen.

Für die beiden Vorsitzenden Karola Schäffer und Angela Dausch gehörte es natürlich zu den angenehmen Vorstandspflichten, wieder drei Neumitglieder in den Kreis des rührigen, kirchlichen Frauenvereines aufzunehmen: Ingrid Radlinger, Liane Jacobs und Birgit Preiss gehören nun zum Frauenbund und wurden mit einem kleinen Rosenpräsent und Applaus willkommen geheißen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.