Bierprobe im Vorfeld des zweitägigen Festes am 18. und 19. Juli im Schlosspark
Anstoßen auf das Fischerfest

Nach dem Bieranstich des Sportangelvereins Schwarzenfeld im Vereinslokal Plank in Kögl. Bild: ksi
Lokales
Schwarzenfeld
09.07.2015
29
0
Am Wochenende, 18. und 19. Juni, steigt im Schlosspark das Fischerfest des Sportanglervereins, das gleichzeitig als Kreisjagdhornbläser-Treffen dient. Im Vorfeld dieser zweitägigen Feier gab es eine Bierprobe. Jürgen Müller, der zweite Vorsitzende des Anglervereins, hatte deswegen den Kontakt zu Kulmbacher-Vertriebsleiter Herbert Goldschadt hergestellt.

Zu den Verkostern des Gerstensaftes gehörten neben Vorstand Rudi Lindner und seinem Stellvertreter und Festleiter Jürgen Müller - beide vom Angelverein - auch Bürgermeister Manfred Rodde, sowie von seiten der Jäger Uwe Deeg als Vorsitzender der Hegegemeinschaft, Hornmeister Gundolf Streit, Johann Vorlochner als Vorsitzender der Kreisjagdhorngruppe Schwandorf und Landkreishornmeister Wolfgang Prebeck.

Mit einem kräftigen Schlag zapfte Lindner das erste Fass "Hell" an. Da Goldschadt aus dem aktiven Berufsleben ausscheidet, überließ er das Einschenken dem zukünftigen Gebietsleiter Martin Gradwohl aus Teunz bei Oberviechtach. Das Mönchshof-Bier bestand die Geschmacksprobe mit der Gesamtnote "hervorragend". Nach dem obligatorischen "Ozapft is" wurde noch eine zünftige Brotzeit bei Vereinswirtin Elke eingenommen.

Bürgermeister Manfred Rodde begrüßte das Fischerfest als eine feste Einrichtung und freute sich, dass die Jagdhornbläser mit ihrem Landkreistreffen der Jagdhornbläsergruppen gemeinsam mit den Anglern die 1000-Jahr-Feier des Marktes begehen.

Vorlochner versicherte, das sich für eine Veranstaltung dieser Größenordnung der Schwarzenfelder Schlosspark besonders eigne.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.