Denkmal wird aufgehübscht

Denkmal wird aufgehübscht (td) 92 Jahre ist das Kriegerdenkmal an der Amberger Straße alt. Es wurde 1922, also kurz nach dem Ersten Weltkrieg, im Auftrag der Pfarrgemeinde von einem Münchner Bildhauer gefertigt, und weist ein Blumenbeet und ein kunstvoll geschmiedetes Gitter auf. Da der Zahn der Zeit an dem kleinen Bauwerk genagt hat, kam der Bauausschuss des Marktrates überein, schadhafte Stellen ausbessern zu lassen. Bild: Dobler
Lokales
Schwarzenfeld
25.10.2014
1
0
92 Jahre ist das Kriegerdenkmal an der Amberger Straße alt. Es wurde 1922, also kurz nach dem Ersten Weltkrieg, im Auftrag der Pfarrgemeinde von einem Münchner Bildhauer gefertigt, und weist ein Blumenbeet und ein kunstvoll geschmiedetes Gitter auf. Da der Zahn der Zeit an dem kleinen Bauwerk genagt hat, kam der Bauausschuss des Marktrates überein, schadhafte Stellen ausbessern zu lassen. Bild: Dobler
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.