Erinnern an Ersten Weltkrieg

Das 1000-jährige Marktjubiläum setzt vielfältige Verschönerungs-Energien frei - so wird derzeit das alte Kriegerdenkmal auf Vordermann gebracht. Bild: Dobler
Lokales
Schwarzenfeld
23.04.2015
1
0

Derzeit wird das Kriegerdenkmal an der Südseite des Friedhofs durch die Firma Eis aus Regensburg umfassend saniert. Nötig wurde diese Maßnahme wegen Feuchtigkeitsschäden und Witterungseinflüssen.

Zunächst galt es für die ortsansässige Firma Stoffl, die Abdeckflächen neu mit Kupferblech zu versehen, um ein weiteres Eindringen von Nässe zu verhindern. Bis zum 1. Mai sollen die Arbeiten, die letztmalig in den 1980er Jahren durch den Bauhof vorgenommen wurden, abgeschlossen sein. Die voraussichtlichen Kosten belaufen sich auf 11 000 Euro.

Seit 1922

Der örtliche Soldaten- und Kriegerverein hatte wiederholt auf den schlechten Zustand des Denkmales hingewiesen und darum gebeten, die Sanierung durch die Kommune in die Wege zu leiten. Seit dem Jahr 1876 gibt es den Traditionsverein, ursprünglich als Krieger- und Veteranenverein. Sein Vorsitzender Josef Bartmann hat im Jahre 1922 maßgeblich dazu beigetragen, dass dieses Denkmal an der damaligen Hauptverkehrsstraße, der Amberger Straße, entstehen konnte. Das von einem München Bildhauer gestaltete Kriegerdenkmal mit dem kunstvoll gefertigten Gitter aus Schmiedeeisen gilt den gefallenen Soldaten des 1. Weltkrieges und wurde seinerzeit von der Pfarrgemeinde gestiftet. Mit beginnender Inflation und Wirtschaftskrise rückte der Verein übrigens vom ursprünglichen Vereinsbeitrag in "Millionenhöhe" ab und orientierte sich - so die Aufzeichnungen - bei der Beitragsbemessung am Preis für einen halben Liter Bier als Jahresvereinsbeitrag. Anlässlich des hundertjährigen Jubiläums 1976 wurde unter Beteiligung mehrerer Schwarzenfelder Vereine zu Ehren der Opfer beider Kriege ein neues Ehrenmal beim Haupteingang des Friedhofes errichtet und geweiht.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.