Feuerwehr löscht mit Schaum und errichtet eine Ölsperre - Sachschaden liegt bei 50 000 Euro
Bagger-Brand vor einer Kiesgrube

Lokales
Schwarzenfeld
22.08.2015
2
0
Bei Baggerarbeiten in einem Kieswerk geriet am Freitag ein Seilbagger in Brand. Bei der Anfahrt der Feuerwehrmannschaften gegen 9 Uhr war schon die schwarze Rauchsäule aus der Entfernung zu sehen. Der 60-jährige Führer des Baggers hatte nach ersten Erkenntnissen den Brand im Bereich des Motors entdeckt, er verließ sofort die Maschine und alarmierte die Feuerwehr. Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte brannte der Bagger bereits lichterloh. Eingesetzte Atemschutzträger konnten das Feuer mit Schaum schnell löschen. Der alarmierte Rettungsdienst übernahm während der Löscharbeiten die Sicherheitsabstellung, ein Eingreifen war nicht erforderlich.

Durch den Brand trat Diesel und Öl aus dem Seilbagger in den angrenzenden Weiher aus. Die Feuerwehr errichtet eine Ölsperre. Das Wasserwirtschaftsamt und das Landratsamt wurden verständigt. In Absprache mit den Behörden wurden eine Spezialfirma hinzugezogen und die Betriebsstoffe aus dem Weiher abgesaugt; bis zum frühen Nachmittag waren die Arbeiten abgeschlossen. An dem Seilbagger entstand ein Sachschaden von rund 50 000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.