Fortbildung für Erzieherinnen der Kindergärten - Einblick in Bereiche großen Gefahrenpotentials
Kinder und Straßenverkehr als Thema

Die Erzieherinnen stellten fest: Entspannung erreicht man durch gemeinsame Meditationstänze. Bild: mab
Lokales
Schwarzenfeld
05.11.2014
0
0
Einblick in Alltagsfragen rund um das Thema Kinder und Straßenverkehr gab die Gebietsverkehrswacht bei einer Fortbildung für die Erzieherinnen der drei Schwarzenfelder Kindergärten, sowie der Einrichtungen in Högling, Stulln und Schmidgaden.

Organisiert und geleitet wurde die Zusammenkunft von Tanja Pflamminger, der Elementarbeauftragten der Gebietsverkehrswacht Schwarzenfeld.

"Ach, das tut gut - Entspannung im Kindergarten" lautete das zentrale Thema der Fortbildung. Stress, Hektik und damit verbunden nachlassende Konzentration wirken sich häufig unfallträchtig und mitunter folgenschwer gerade bei Kindern im Vorschul- und Kindergartenalter aus.

Die teilnehmenden 25 Erzieherinnen konnten mit auflockerndem Beiprogramm wie Tanz und Spiel auch Einblick in Bereiche großen Gefahrenpotentials im öffentlichen Verkehr gewinnen und erfuhren im sich anschließenden Erfahrungsaustausch Wertvolles für die tägliche Arbeit.

Josef Brandner dankte als stellvertretender Vorsitzender der Schwarzenfelder Verkehrswacht den Verantwortlichen, zu denen auch Moderatorin Johanna Pösl aus Pfreimd gehörte, für ihr engagiertes Mittun.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.