Für Jubiläumsstück über das Adelsgeschlecht Darsteller gesucht - Treffen am Montag
"Holnsteiner" brauchen Männer

Wo sonst, als vor der Kulisse des Schlosses, wurde offiziell das Rollenbuch zum Jubiläums-Theaterstück über die Holnsteiner in Anwesenheit des Vorbereitungsteams von Autorin Helga Katrin Stano (Dritte von links) und Regisseurin Jutta Bollwein (Fünfte von links) an Bürgermeister Rodde übergeben. Bild: mab
Lokales
Schwarzenfeld
13.12.2014
3
0
Mit einem eigenen Theaterstück, das die historische Bedeutung des Geschlechtes der Holnsteiner beleuchtet, wartet der Markt im kommenden Jubiläumsjahr auf. Die gebürtigen Schwarzenfelderinnen, die Schwestern Helga Stano und Jutta Bollwein, haben das Stück verfasst und führen Regie.

"Mit diesem Theaterstück will ich das bekannte Adelsgeschlecht dem Vergessen entreißen" erklärt Autorin Stano ihre Beweggründe für dieses Engagement in ihrem Heimatort. Beginnend in der Zeit Karl Albrechts von Bayern, bis hin zur Geschichte der jungen Schönheit Caroline von Holnstein am Hof König Ludwig I. und weiter zur grauen Eminenz in der Ära Ludwig II., der Gestalt von Graf Max von Holnstein, deckt das Stück bayerische Heimatgeschichte ab. Ein Spiel von Dame, König und Rossober, aber auch ein Ringen um Macht zu einer bewegten Zeit, soll bei den Aufführungen im Oktober im Vordergrund stehen.

Bei einem ersten Treffen waren über zwanzig interessierte Laienschauspieler gekommen. Bei starker Überzahl der weiblichen Darsteller, werden noch weitere männliche Mitwirkende gesucht. Interessenten finden sich am Montag, 15. Dezember, um 19 Uhr beim Kellerwirt ein. Zusammen mit dem Vorbereitungsteam haben Helga Stano und Jutta Bollwein das Rollenbuch mit dem Plakat, das ebenfalls von der Autorin gestaltet wurde, an Bürgermeister Rodde und damit offiziell in die Hände des Marktes übergeben.

Die Aufführungen werden am 9., 10., 11, 16. und 17. Oktober 2015 stattfinden.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.