Gebäudeabbruch im Gange

Eine Firma aus der nördlichen Oberpfalz hat gestern mit den ersten Arbeiten begonnen, die für den Abbruch des brandgeschädigten Hauses an der Amberger Straße nötig sind. In spätestens zwei Wochen soll das Gebäude beseitigt sein. Bild: Dobler
Lokales
Schwarzenfeld
11.02.2015
1
0

Einigermaßen stabilisiert hat sich die Lage für Sandra V. und ihre 17-jährige Tochter, deren ganzes Hab und Gut bei einem Brand im Januar vernichtet wurde. Gestern ist die Abbruchfirma angerückt, um das zerstörte Haus an der Amberger Straße zu beseitigen.

"Wir sind noch auf der Suche nach einer Wohnung", sagte Bürgermeister Manfred Rodde, der sich nach dem Brand am 17. Januar und in der Zeit danach für die beiden Betroffenen stark engagiert hat. Ihnen wurde zunächst eine leerstehende Notwohnung in der Seniorenwohnanlage an der Bergstraße zugewiesen. Gleichzeitig organisierten das Rathaus, das Pfarramt und Tante Marianne Kraft Spenden, um die Übergangs-Wohnung wenigstens notdürftig einzurichten. "Es gab jede Menge Anrufe wegen Möbeln oder Haushaltsgeräten", berichteten Rodde und Frau Kraft. Sie mussten die Spender vertrösten: Ohne neue Wohnung kann man damit noch nichts anfangen. Aber Namen und Daten seien notiert.

Kuchenaktion bringt Geld

Um zu helfen, hatten der Frauenbund und die Siedlerfrauen am vergangenen Sonntag einen Kuchenverkauf organisiert. Allerlei leckeres Gebäck fand nach dem Gottesdienst seine Abnehmer. "Es waren rund 50 Kuchen und Torten, die geliefert und verkauft wurden", berichtete Angela Dausch. Mit dem Erlös soll Sandra V. finanziell unterstützt werden. Dieses Geld und andere Spenden wird zunächst auf einem Sparbuch geparkt, bis weitere Anschaffungen nötig sind.

Am gestrigen Dienstag begann eine Abbruchfirma aus der nördlichen Oberpfalz mit der Beseitigung des einsturzgefährdeten Gebäudes an der Amberger Straße. Es wird zuerst entkernt, dann soll ein Bagger die Mauern nach innen drücken - um die angrenzenden Häuser nicht zu gefährden. Zwei Wochen sollen diese Arbeiten voraussichtlich dauern. Das Fahrradgeschäft Kostner, dessen Räume beim Brand ebenfalls unbrauchbar wurden, ist noch immer in der früheren Boutique Christine an der Neue Amberger Straße untergebracht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.