"Gebunden" bedeutet freier

Zum Angebot der neuen, gebundenen Ganztagsklasse an der Schule gehört am Nachmittag unter anderem Erste-Hilfe-Unterricht, den Helmut Kramer von den Johannitern gibt. Bild: hfz
Lokales
Schwarzenfeld
16.10.2015
22
0

Keine Hausaufgaben mehr? Hilfe am Nachmittag von Lehrern, die Unverstandenes gleich noch einmal erklären? Das und mehr bietet die neue gebundene Ganztagsklasse an der Schule. Laut Rektor Helmut Schuster ist sie ein Erfolgsmodell: "Sie haut super hin, alle sind zufrieden."

Im Schulverbund Nördliches Naabtal, der von Schwarzenfeld über Nabburg und Pfreimd bis nach Wernberg-Köblitz reicht, gibt es noch keine andere gebundene Ganztagsklasse. So hat die Schule in Schwarzenfeld hier eine Vorreiterrolle inne. Derzeit ist es zwar nur eine Klasse, die 5 b-g, die in der neuen Form unterrichtet wird, "aber uns wurde ein ganzer Zug genehmigt, denn das ist die Zukunft". Rektor Schuster meint damit, dass das Angebot jedes Jahr um eine Klasse mehr erweitert wird - also wird es mit einer nächstjährigen Fünften dann schon zwei Klassen geben (5. und 6.); und so weiter.

Üben und vertiefen

Praktisch sieht der Unterricht so aus, dass die 18 Kinder der gebundene Ganztagsklasse bis 12.05 Uhr ganz normal beschult werden, wobei in der einen oder anderen Vormittagsstunde sogar zwei Lehrer da sind, um die Förderung möglichst individuell zu gestalten. "Wir haben dafür zwölf zusätzliche Lehrerstunden, was ein großer Luxus ist", freute sich Schuster. Danach folgt eine 70-minütige Mittagspause, in der die Jungen und Mädchen im benachbarten Altenheim verköstigt werden - drei Gänge für 3,65 Euro. Wer mag, kann nach dem Essen herumtollen, Tischtennis spielen oder ähnliches. "Die Betreuung am Nachmittag hat das Kolping-Bildungswerk, dem ich sehr dankbar bin", versicherte der Rektor.

Dann kommt eine wichtige Phase: Die Studierzeit, in der 45 Minuten lang mit Lehrerunterstützung geübt und vertieft wird. Zwischen 14 Uhr 15.30 Uhr, dem offiziellen Schultages-Ende für die gebundene Ganztagsklasse, folgen schließlich praktisch orientierte Fächer wie Kunst oder Sport, je nach Tag unterschiedlich.

Besonders stolz ist der Rektor auf das Angebot an den Donnerstag Nachmittagen: Da wird die Zeit zwischen 14 Uhr 15.30 Uhr mit sogenannten Experten-Projekten gefüllt. Die Kinder lernen dabei Erste Hilfe mit den Johannitern, Handball mit dem FC Schwarzenfeld, Hauswirtschaft, zu kochen und einiges mehr. Freitag Nachmittag ist dann für alle frei.

Für Rektor Schuster ist klar, dass sich die Einführung der gebundenen Ganztagsklasse in diesem Schuljahr gelohnt hat. "Die individuelle Förderung soll dabei im Mittelpunkt stehen - deshalb auch die verstärkte Lehrerpräsenz in den Phasen der Übung und des Vertiefens nach der Mittagspause."

Keine Hausaufgaben

Das Wort "Hausaufgabe" gibt es in der gebundenen Ganztagsklasse nicht mehr. "Allerdings muss man natürlich für die Proben lernen." Deren Durchschnittsnoten verbessern sich deutlich, das haben die zurückliegenden Wochen bereits gezeigt. Kein Wunder also, dass sich Schuster freut. "Super", kommentiert er und strahlt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.