Gehweg für Fußgänger nicht ungefährlich

Lokales
Schwarzenfeld
13.10.2014
0
0
Es war eines der letzten kommunalpolitischen Anliegen des verstorbenen Marktrates Ernst Münch (CSU); zwischenzeitlich macht sich Markträtin Gabi Wittleben (ÜPW) dafür stark. Es geht um ein Stück Gehweg entlang der Straße von Asbach nach Traunricht, das unbefestigt ist und ungesichert direkt neben der Fahrbahn liegt. Den Weg nutzen vor allem die jungen Asylbewerber-Familien, die auf dem Grundstück der Reitanlage Rittmeyer leben. Es ist die direkte Verbindung in den Ort, "aber er ist für die Fußgänger nicht ungefährlich", sagte Gabi Wittleben bei der Sitzung des Marktrates. Von Bürgermeister Manfred Rodde kam daraufhin eine vielversprechende Antwort. "Wir planen schon," versicherte er dem Plenum.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.