Gesellig nach der Prozession

Lokales
Schwarzenfeld
06.06.2015
0
0

Erst in der Prozession, dann an Biertischen - in der Pfarrei hat sich für Fronleichnam eine Tradition herausgebildet, die Seele und Leib gleichermaßen bedient. Wenn dann noch die Sonne so schön scheint, wie am Donnerstag, was will man da mehr?

Herrliches Feierwetter auf dem Marienplatz freute nicht nur die Planer der Zusammenkunft, sondern natürlich ganz besonders auch deren Gäste. Wer schon öfter dabei war wusste, dass das Pfarrfest nach der Prozession an Fronleichnam seit mehr als zwei Jahrzehnten zu einer festen Einrichtung gehört.

Gut essen und trinken

Es war damals ein besonderes Anliegen des zwischenzeitlich verstorbenen Ortspfarrers Jakob Dötsch, dieses Fest zu veranstalten. Die KAB und die katholischen Kindergärten waren die Granten für die Kontinuität und das Angebot an Unterhaltung und Kulinarischem. So wurde das Fest im Laufe der Zeit in das gesellschaftliche Leben in Schwarzenfeld eingebunden.

Seit zwei Jahren laden die ehrenamtlichen Helfer der Pfarrei und hier vor allem die Damen des Frauenbunds zu Kaffee und selbst gebackenen Kuchen, sowie die Kolping-Familie zu Bratwürsten und Steaks samt der Bewirtung mit kühlen Getränken an den alten Pfarrhof ein.

So füllten sich im Anschluss an die Prozession im Nu die bereitgestellten Tische unter den Linden am Marienplatz. Die Nachwuchsmusiker und die Best AG der Musikkapelle Schwarzenfeld unter Leitung von Burghardt Weber spielten zum Frühschoppen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.