Gottesdienst zur Gebetswoche für Einheit der Christen
Taufe verbindet

Weil alle Christen durch die Taufe verbunden sind, gossen Pfarrerin Gentzwein, Stefan Landes und Pfarrer Heinrich Rosner aus drei Krügen gemeinsam Wasser in die Taufschale. Bild: wgw
Lokales
Schwarzenfeld
23.01.2015
20
0
Der ökumenische Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen wurde von Pfarrer Heinrich Rosner, Pfarrerin Gentzwein und Stefan Landes, Mitglieder der mennonitischen Freikirche Schwandorf, gestaltet. Zum Zeichen dafür, dass alle Christen durch die Taufe verbunden sind, gossen sie aus drei Krügen gemeinsam Wasser in die Taufschale. Mit dem Taufwasser bekreuzigten sich später die Gottesdienstbesucher. Das Evangelium, das Gespräch Jesu mit der samaritanischen Frau am Jakobsbrunnen, wurde mit verteilten Rollen gelesen. Anstelle einer Predigt erzählten anschließend die Samariterin, Jesus und der Wasserkrug, wie sie dieses Gespräch erlebt und gedeutet haben. Gesungen wurde aus dem katholischen Gotteslob, das Pfarrer Rosner mit der Schubkarre transportiert hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.