Jahr der Jubiläen

Lokales
Schwarzenfeld
03.01.2015
3
0

Im vergangenen Jahr wurde nicht nur das Patronatsfest der Miesbergkirche gefeiert, sondern auch der 80. Geburtstag sowohl des Passionistenklosters als auch des Bergchores St. Barbara. Zu diesem Anlass kam Bischof em. Wilhelm Schraml von Passau und zelebrierte die Festmesse.

In ihrem Jahresrückblick betrauern die Passionisten den Tod von Pater Klemens Hayduck Ende August. Dabei hatte das Jahr 2014 im Januar noch die Feier zum 90. Geburtstag des betagten Mönchs bereit gehalten. Der Festtag wurde damals mit einer Messe eröffnet, bei der auch der Jubilar konzelebrierte. Nach zunehmender Verschlechterung seines Gesundheitszustandes, jedoch letztlich überraschend, verstarb am 29. August Pater Klemens. Er stand im 56. Jahr seiner Priesterweihe und im 65. Jahr seiner Profess. Am 2. September wurde er von den Mitbrüdern, dem Bergchor und vielen Gläubigen zu Grabe getragen.

Anfang Februar erschien das von Pater Bonaventura nach langer und mühevoller Arbeit erstellte Gebetbuch "Dreifaltiger Gott sei gepriesen".

Neue Kräfte

Am "Hochfest vom Leiden unseres Herrn Jesus Christus", also dem 28. Februar, empfingen die beiden Postulanten Steffen Höflich und Martin Hartmann das Ordenskleid. Sie nahmen die Namen Frater Thomas Maria von der Seitenwunde Jesu und Frater Dominikus von der Jungfrau Maria an.

Am Todestag der heiligen Gemma Galgani, dem 11. April, begannen Tobias Schlosser aus Unterköblitz und Roman Haas aus Luzern (CH) ihr Postulat bei uns. Am Pfingstsonntag, 8. Juni, fand ein weiterer neuer Postulant den Weg zum Konvent: Sebastian Görres aus Mayschoß (Lkr. Ahrweiler).

Abgerundet wurde dieses Jahr mit zwei weiteren Einkleidungen: Sebastian Görres und Roman Haas erhielten am 8. Dezember ihr Ordensgewand. Sie heißen nun Fr. Pius vom hl. Wolfgang und Fr. Michael Maria vom Hl. Kreuz.

Dachsanierung beendet

Im März begann die Firma Kurz aus Schwarzenfeld das inzwischen 80 Jahre alte Klosterdach komplett zu sanieren. Die Arbeiten konnten im Oktober erfolgreich abgeschlossen werden. Der "Freundeskreis Marie-Marthe Chambon" traf sich am 2. Mai unter der Leitung von P. Bonaventura in der Miesbergkirche zum jährlichen Einkehrtag. Das Pfingstwochenende (6. bis 9. Juni) verbrachten Pater Gabriel, Frater Thomas M. und Frater Dominikus gemeinsam mit vielen jungen Leuten in Salzburg. Sie nahmen am dortigen Pfingstfest der Jugend teil.

Pater Martin im Ruhestand

Die Ordensjugend nahm am 6. Juli an der alljährlichen Wallfahrt der Pfarrei Schwarzenfeld zum Mariahilfberg in Amberg teil. Pater Gabriel feierte dort mit den Pilgern den festlichen Gottesdienst.

Zum Gedenken an den verstorbenen Pater Klemens, der selbst mit Leidenschaft musizierte, organisierte der Dekanatskirchenmusiker und Organist der Pfarrei Schwarzenfeld, Michael Koch, am 26. Oktober in der Klosterkirche ein Konzert.

Über viele Jahre wirkte Pater Martin als Priesterseelsorger in der Diözese Regensburg. Zum 1. November ging der 74-Jährige in den wohlverdienten Ruhestand.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.