Kolpingsfamilie bringt wieder Lustspiel auf die Bühne im Jugendheim
"Dümmer als die Polizei erlaubt"

Wer gerne lacht ist beim neuen Lustspiel der Kolpingsfamilie sicher gut aufgehoben. Premiere im Jugendheimsaal ist am Samstag, 22. November, um 19.30 Uhr. Bild: mab
Lokales
Schwarzenfeld
15.11.2014
40
0
Das Theaterspiel der Schwarzenfelder Kolpingsfamilie gehört seit vielen Jahrzehnten zur herbstlich-kulturellen Tradition im Markt. Auch in diesem Jahr hat Regisseur Helmut Lindner mit seiner Laienspieltruppe wieder Ausschau nach einem passenden Stück gehalten und ist dabei mit dem Lustspiel "Dümmer als die Polizei erlaubt" fündig geworden.

In die tiefste Provinz versetzt, muss sich der aufstrebende und ehrgeizige Oberkommissar Bruno Posch (Helmut Lindner) mit untergebenen und leicht "unterbelichteten" Kollegen (Fanz Galli und Doris Eichhammer) herumärgern, die den "Dummheitsquotienten" seiner eigenen Person noch um ein deutliches übersteigen. Anlässlich des bevorstehenden Besuches des Polizeipräsidenten (Rudi Lindner) ist Posch natürlich bemüht, die geistige Leistungsfähigkeit seiner Kollegen in das beste Licht zu rücken, was ihm allerdings größte Mühe bereitet. Ein bis ins letzte Detail ausgearbeiteter Plan soll ihm Hilfe verschaffen. In die Rolle der Vorsitzenden des Kleingärtnervereins schlüpft dabei Sonja Lindner-Stöckl und den aufreibenden Job als Teilzeitsekretärin in der Dienststelle versieht Veronika Reiger. Da wäre noch die türkische Reinigungskraft Ayshe Kemlan, die von Anja Obermeier verkörpert wird und die Person des Schweinezüchters Bauer, den Mathias Fuck darstellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.