Kreis soll größer werden - Anmeldung über Rathaus möglich
Treffen für Asylhelfer geplant

Um die ehrenamtliche Hilfe für die Flüchtlinge und die Asylbewerber in Schwarzenfeld zu vernetzen, lädt Manfred Rodde zu einer ersten Zusammenkunft ein. Bild: Götz
Lokales
Schwarzenfeld
17.03.2015
3
0
Seit etwa zwei Jahren sind Flüchtlinge und Asylanten in der Reitsportanlage in Traunricht untergebracht. Es leben derzeit insgesamt 22 Kinder, Jugendliche und Erwachsene unterschiedlicher Herkunft in der vom Landkreis angemieteten Anlage.

Unter ihnen sind auch viele Flüchtlinge aus Syrien und anderen Kriegs- oder Krisengebieten. Nach oft langer Flucht sind sie zwar in Sicherheit, haben aber in der fremden Umgebung mit neuen Schwierigkeiten zu kämpfen.

Die fremde Sprache und die Unkenntnis über viele alltägliche Erledigungen erschweren das Leben der Neuankömmlinge. Von behördlicher Seite ist kaum Hilfe zu erwarten. Vielerorts organisieren deshalb Freiwillige ehrenamtliche Hilfe.

Rodde will vor Ort

Auch in Schwarzenfeld gibt es einen Kreis engagierter Menschen, die bereits Hilfe organisiert haben. Bei einem Gesprächstermin mit Bürgermeister Manfred Rodde wurde an ihn die Bitte zur Unterstützung herangetragen.

Der Bürgermeister versicherte, dass auch ihn die Lage der Menschen berühre. Er versprach einen Besuch der Anlage, um sich persönlich ein Bild der schon laufenden Hilfe machen zu können.

Für das bisherige Engagement dankte Rodde, er möchte es auch unterstützen. Niemand solle bei der Hilfe überfordert werden, deshalb wäre es gut, wenn noch mehr Helfer mitarbeiten würden. Er appelliert an die Hilfsbereitschaft und lädt zu einem ersten, unverbindlichen Treffen ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.