Mehr Auswärtige in der Halle

Lokales
Schwarzenfeld
14.04.2015
14
0

Die Mitgliederversammlung der Tennisabteilung des 1. FC Schwarzenfeld bestätigte bei der Neuwahl die Vorstandschaft mit einer Ausweitung an der Spitze. Die Jugendarbeit ist weiterhin ein Schwerpunkt. Die Saisoneröffnung 2015 steht unmittelbar bevor.

Spartenleiter Dr. Wolfgang Laaths begrüßte die Teilnehmer im Tennisheim und stellte in seiner Rückblende fest: "Die Abteilung steht sportlich und finanziell auf guten Füßen." Sie zähle 140 Mitglieder in ihren Reihen. Nach dem gründlichen Herrichten und der Bespielbarkeit der vier Außenplätze kann die Saison Anfang Mai starten.

In diesem Zusammenhang dankte der Vorsitzende allen Helfern und hob die Unterstützung durch viele Jugendliche hervor. Der Schnuppertag innerhalb des Ferienprogramms des Marktes Schwarzenfeld fand einen regen Zuspruch. Nach längerem Pausieren konnte 2014 die Vereinsmeisterschaft mit vier Gruppen erneut ausgetragen werden. Das ErnstMünch-Gedächtnis-Turnier wird weiterhin mit Leben gefüllt. Die Herbstwanderung gab der Abteilung eine besonders gesellige Note. Ehrenspartenleiter Franz Weiß verwies auf die abgeschlossene Schadensabwicklung im vierstelligen Bereich, verursacht durch den Einbruch, und die Einstellung des Verfahrens.

Drei Herrenteams

Die drei für den Spielbetrieb 2014 gemeldeten Herren-Mannschaften belegten zweimal den 3. Platz in der Kreisklasse 2. Die beiden Knaben-Teams U 14 erreichten einmal den 5. Rang in der Kreisklasse 1, berichtete Sportwart Herbert Klösel. In der Saison 2015 gehen zwei Mannschaften/Herren und eine Knabengruppe U16 an den Start. Die Abteilung Tennis ist mit ihrer Anlage in das Landsportfest integriert.

Der Tag "Spaß mit Tennis" am 8. August fiel auf fruchtbaren Boden. Vier Trainer kümmerten sich um die 13 Kinder. "Es war eine gelungene Veranstaltung für Betreuer und Kids", freute sich stellvertretende Jugendwartin Alexandra Bäuml. Schatzmeisterin Margot Stürzer legte eine positive Bilanz vor, Revisor Hans Tranitz testierte eine einwandfreie Kassenführung und sein Antrag zur Entlastung der Spartenleitung fand ein einhelliges Votum.

Laut Bericht von Hallenbetreuer und Stellvertreter Werner Cyganek ist bei der Hallenauslastung mit 62 Prozent eine leichter Rückgang zu verzeichnen. Die Anzahl der Dauerbucher ist rückläufig und die sporadischen Buchungen nehmen zu. Die Beanspruchung durch die Mitglieder liegt bei sinkender Tendenz bei 42 Prozent, während Auswärtige die Halle verstärkter nutzen. "Die Auslastung ist ein Quell der Freude", merkte der Sprecher an. Die Halle steht der Jugend im Winter unentgeltlich zur Verfügung und jede Übungsstunde mit einem Trainer wird mit 10 Euro bezuschusst.

Jubilare geehrt

Spartenleiter Dr. Wolfgang Laaths überreichte für langjährige Zugehörigkeit an die Jubilare als Aufmerksamkeit ein Sachgeschenk. 35 Jahre sind dabei: Rita Blaß, Stefan Daub, Erika Grabinger, Paul Haseneder, Wilfried Hösl und Andreas Reis; 25 Jahre: Marianne Neidl und Barbara Röhl.

Der Antrag zur Satzungsänderung - die Verlängerung der Wahlperiode von zwei auf drei Jahre in Anpassung an den Hauptverein - bekam von der Mitgliederversammlung die eindeutige Zustimmung. Dr. Wolfgang Laaths bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in der Gruppe.

Ergebnis der Wahlen

Die anschließende Neuwahl der Spartenleitung erbrachte folgendes Ergebnis. An der Spitze steht wiederum Dr. Wolfgang Laaths mit nun zwei Stellvertretern: Werner Cyganek und Stefan Daub (neu).; Sport- und Jugendwart Herbert Klösel; stellvertretender Jugendwart Alexandra Bäuml. Die Kasse führen Margot Stürzer und Ulrich Nusshart. Die Finanzabwicklung überprüfen Hans Tranitz und Gisela Scheibel. Das Schriftwesen verwalten Marianne Heller und Rita Blaß. Anlagenwart ist Horst Mösbauer. Als Beisitzer fungieren Hubert Blaß und Franz Weiß.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.