Mit drei Teams beim Landesfinale

Start des 800-Meter-Laufes der Mädchen: Spannende Wettkämpfe gab es beim Bezirksfinale im Zuge des Internationalen Bodenseeschulcups im Sportpark zu sehen.
Lokales
Schwarzenfeld
11.06.2015
0
0

Für das Leichtathletik-Bezirksfinale im Zuge des Bodenseeschulcups für Haupt- und Mittelschulen qualifizierten sich 15 Mannschaften - zwei Drittel mehr als im vergangenen Jahr. Vier Teams lösten die Fahrkarten für das Landesfinale in Dingolfing. Besonders erfolgreich war der Gastgeber.

Der Sportreferent an der Regierung der Oberpfalz, Walter Ehrhardt, eröffnete das Event im Sportpark, freute sich über die gute Annahme und wünschte der Veranstaltung einen guten Verlauf. Von den fünf gemeldeten Oberpfälzer Mittelschulen gingen 15 Gruppen in den Wettkampfklassen (Wk) III/2 (2000 und jünger) und Wk IV/2 (2002 und jünger) an den Start. Jeweils zehn Schüler absolvierten einen Dreikampf. Aus diesem Kreis wurden die Teilnehmer für die beiden Staffeln und die Mittelstreckenläufe nominiert. Die Wettkampfklasse Mädchen IV/2 eröffnete das Bezirksfinale mit der 4-x-50-Meter-Staffel. Gleichzeitig starteten die Mädchen der Wk III/2 an der Stoßanlage mit der Drei-Kilo-Kugel. Mit dem 800-Meter-Lauf der Jungen der gleichen Altersgruppe endete die Entscheidung auf Bezirksebene. Schulamtsdirektor Georg Kick bedankte sich beim 1. FC Schwarzenfeld für die Überlassung der Sportanlage, bei der Sparkasse als Sponsor, beim Arbeitskreis "Sport in Schule und Verein" mit Christa Schwaiger an der Spitze und bei Fachberater Walter Rosenkranz als Verantwortlichem für das Wettkampfbüro. Sein weiterer Dank galt den Schülern für das Mitmachen, den Kampfrichtern, Rektor Helmut Schuster für die organisatorische Unterstützung und der siebten Klasse der Mittelschule für die Übernahme begleitender Dienste. Schulamtsleiter Georg Kick und Christian Liebl als Vertreter der örtlichen Sparkasse zeichneten die Schulmannschaften mit T-Shirts und Plaketten aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.