Musikerheim bald in neuem Glanz

Am Musikerheim beim Sportpark verschaffte sich der Bauausschuss einen Überblick über die anstehenden Sanierungmaßnahmen. Bild: ral
Lokales
Schwarzenfeld
06.05.2015
5
0

Von der Sanierung des Musikerheimes bis hin zum Kauf von gemeinsamen Baumaschinen mit den anderen Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft reichten die Beschlüsse des Bauausschusses. Einzig ein Antrag aus dem Ruitweg brachte nicht das von den Anliegern gewünschte Ergebnis.

Die Bauausschusssitzung begann mit einer Informationsfahrt. Der erste Weg führte zum Musikerheim im Sportpark. Dort sind nach 20 Jahren des Betriebes einige Reparaturen notwendig, die laut Überlassungsvertrag vom Eigentümer - der Marktgemeinde - erledigt werden müssen.

Diese umfassen zum Beispiel die Erneuerung des Außen-Anstrichs, den Einbau einer neuen Haustüre oder das Auswechseln des schadhaften Betonpflasters vor der Haustür. Auch die Heizung im Lüftungssystem soll wieder funktionsfähig gemacht werden. Die Fensterbeschläge und -brüstungen sollen ebenfalls saniert und entsprechend gedämmt werden. Die Gesamtkosten betragen ca. 19 000 Euro. Die entsprechenden Mittel sind im Haushalt für dieses Jahr eingestellt.

Die Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft beschlossen, bestimmte Baumaschinen gemeinsam anzuschaffen. In diesem Fall ging es um den Kauf einer Tandemvibrationswalze und den dafür notwendigen Anhänger. Von den Kosten würde der Markt Schwarzenfeld die Hälfte übernehmen, die anderen beiden Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft - Stulln und Schwarzach - je ein Viertel. Kleingeräte wie Stampfer und Rüttler schaffen sich die Gemeinden jeweils selbst an. Der Bauausschuss genehmigte den Kauf.

Im Bereich des Ruitweges 46 bis 56 haben die Anlieger beantragt, den Weg zu befestigen und staubfrei zu machen. Sie wünschen sich dort eine Asphaltdecke. Im Vorfeld verschaffte sich der Bauausschuss einen Überblick über die Schäden. Er beschloss, die Situation im Zuge des Straßenunterhalts zu verbessern. Eine Asphaltierung der Teilstrecke erfolgt jedoch nicht. Das Gremium befürchtete, dass das Verkehrsaufkommen danach stark zunehmen wird.

Radrennen durch den Markt

Den vorgelegten Bauanträgen mit Abweichung vom Bebauungsplan stimmte der Bauausschuss einstimmig zu. Darunter war auch das Anliegen der Naabtaler Milchwerke. Das Unternehmen plant den Bau einer Käseräucherei auf seinem Betriebsgelände. Zum Schluss der Sitzung gab Bürgermeister Rodde bekannt, dass die Bayern-Rundfahrt 2015 - ein Topereignis des internationalen Radsports - am 13. Mai durch den Markt führt. Aus Ettmannsdorf kommend werden die Radfahrer um 11.54 Uhr Schwarzenfeld erreichen. Die Strecke führt über die Böttgerstraße, die Nabburger Straße und die Äußere Ringstraße. Das Tagesziel an diesem Tag ist Waldsassen.

Laut Rodde wird der Fußgänger-Bahnübergang am Bahnhof erneuert. Die Arbeiten beginnen Anfang Juli. In der Zeit vom 3. bis 15. August ist der Übergang voraussichtlich gesperrt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4091)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.