Neue Energie für Schwimmhalle

In zwei kommunalen Gebäuden stehen Heizungssanierungen an: Im Rathaus wird der alte Brennwertkessel ausgetauscht, in der Turn- und Schwimmhalle die komplette Anlage erneuert. Hinzu kommt dort noch ein Blockheizkraftwerk. Bild: Tietz
Lokales
Schwarzenfeld
04.05.2015
1
0

In der Turn- und Schwimmhalle sorgt künftig ein Blockheizkraftwerk für Energie. Rechtzeitig zum neuen Schuljahr soll die Baumaßnahme abgeschlossen sein. Eine Heizungssanierung steht auch in einem weiteren kommunalen Gebäude an.

Ingenieur Christian Müller stellte dem Marktrat bei dessen Sitzung am Dienstag das Konzept für die Heizungserneuerung vor. In der Turn- und Schwimmhalle könnte der Einbau eines 33-Kilowatt-Blockheizkraftwerkes jährlich 22 000 Euro an Energiekosten einsparen. Die 64 000 Euro teuere Maßnahme würde sich also innerhalb weniger Jahre amortisieren. Dazu kommt aber, dass die komplette Heizungsanlage ziemlich in die Jahre gekommen ist und ausgetauscht werden müsste.

Zusammen mit dem Blockheizkraftwerk kämen unter dem Strich Kosten in Höhe von 204 000 Euro auf den Markt zu. Die Maßnahme würde noch im Mai ausgeschrieben, so dass der Marktrat den Auftrag in seiner Juni-Sitzung vergeben könnte. Damit wäre die Heizungsanlage samt Blockheizkraftwerk zum Beginn des neuen Schuljahrs im September wohl wieder voll funktionsfähig.

Etwas anders stellt sich die Situation in der Schule dar: Bevor der Marktrat sich hier für den Einbau eines Blockheizkraftwerkes entscheidet, sollte er abwarten, was mit dem Schulgebäude passiert, empfahl der Ingenieur. Bekommt das Gebäude nämlich nach einer Sanierung einen wesentlich besseren Wärmestandard, wäre ein Blockheizkraftwerk wohl nicht mehr rentabel. Gar nicht in Frage kommt es hingegen im Rathaus. Hier ist nach Einschätzung des Experten die Amortisationszeit deutlich zu lange, als dass es wirtschaftlich wäre. Was dort aber auf jeden Fall ansteht, ist der Austausch des Brennwertkessels. Das kostet den Markt rund 35 000 Euro.

Die entsprechenden Mittel für die Maßnahmen sind bereits im kommunalen Haushalt für dieses Jahr eingeplant. Einstimmig beschloss der Marktrat, die Komplettsanierung der Heizungsanlage und ein Blockheizkraftwerk für die Turn- und Schwimmhalle auszuschreiben.

Ebenfalls ohne Gegenstimme fiel der Beschluss für die Ausschreibung eines neuen Heizkessels für das Rathaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.