Neues Futter für hungrige Leser

Manuela Irlbacher ist eine der guten Seelen der Gemeindebücherei. Sie stellte nun das neue Angebot vor, das aus 200 Büchern für jedes Alter, aus Hörbüchern und DVDs besteht. Bild: Dobler
Lokales
Schwarzenfeld
31.07.2015
1
0

Die Bibliothek wurde gestohlen! Zumindest in der Fantasie von David Whitehouse, dem Jungstar der britischen Literatur. Sein neues Buch findet sich zusammen mit zahlreichen anderen Neuerwerbungen in der Bücherei im Rathaus. Und wenn es nicht abhanden kam, kann man es ab sofort ausleihen.

Ohne das Engagement der Damen vom Bücherei-Team hätte der Markt vermutlich keine funktionierende, öffentliche Bibliothek. Die ehrenamtlichen Bibliothekarinnen haben in dieser Woche versprochen: "Wir haben in den großen Ferien offen." Wer kommt, den erwarten einige literarische Schmankerln.

Belohnt wird der unermüdliche Einsatz der 22 Bücherei-Damen und der 8 Mitglieder des Vorleseteams mit einer hohen Akzeptanz der Einrichtung im Rathaus. Damit dies so bleibt, wurde in der zurückliegenden Zeit wieder eingekauft. "200 neue Bücher sind da, auch Jugendbücher, dazu DVDs und Hörbücher", erläutert Manuela Irlbacher und hofft, damit nicht nur den 610 aktiven Bibliotheksnutzern, sondern auch möglichen Neulingen Lust aufs Lesen zu machen. Einige der Bücher wurden zur Ansicht auf den Stufen der Leseburg drapiert und alle neuen zeichnet aus, dass sie auf dem Buchrücken einen orangen Punkt aufweisen - für die schnelle Orientierung.

Bücher und Veranstaltungen

Zu den Höhepunkten im ergänzten Katalog gehören David Whitehouse und sein Buch "Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek". Es erzählt von einer verrückten Irrfahrt mit einem gestohlenen Bücherbus quer durch England. Whitehouse ist damit eine tragikomische Abenteuergeschichte über die unbeirrbare Suche nach dem Glück und dem Zauber der Literatur gelungen.

Aber es finden sich auch Krimis und Thriller im neuen Angebot, Liebesgeschichten, Sachbücher und natürlich auch einiges für die jüngeren Leser. An die richten sich auch das Bilderbuch-Kino und der Spieleparcours am 28. August. Damit beteiligt sich die Bücherei am Ferienprogramm des Marktes.

Die Bücherei ist nicht nur eine Fundgrube für Medien aller Art, sie ist auch ein kommunikatives Zentrum. Regelmäßig gibt es Vorlesestunden für Kinder und für die ganz Kleinen, die mit den Mamas zum Zwergerllesen kommen. Auch die etwas älteren Jahrgänge haben sich organisiert, und zwar in einem monatlichen Lesekreis. Darüber hinaus gibt es immer wieder Veranstaltungen. Manuela Irlbacher erinnert sich mit großem Vergnügen an den gut besuchten Leserundgang vor nicht allzu langer Zeit oder an den heimatliterarisch-kulinarischen Abend mit Autor Georg Killermann. Aber das wichtigste sind und bleiben die Bücher. "Und davon haben wir jede Menge neue", freut sie sich.

Ausstellung

Noch bis Ende August ist zu den üblichen Öffnungszeiten der Bücherei die Ausstellung „1000 Jahre Schwarzenfeld – 1000 Jahre Buch“ zu sehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Thriller (817)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.