"Oma hupf" zum Jubiläum

Das Gruppe "Schrägstrich" aus Nittenau entbot im Schwarzenfelder Jugendheim musikalische Grüße nach Böhmen. Bild: rid
Lokales
Schwarzenfeld
16.11.2014
11
0

Zehn Jahre lang moderierte Professor Hans Weigert (Pentling) das Schwarzenfelder Sänger- und Musikantentreffen. Bei der 40. Auflage am Samstag im Jugendheim stellte er seinen Nachfolger Josef Meindl aus Zandt vor.

Gemeinsam führten sie durch das Programm, das die Schwarzenfelder Musikanten, die Geschwister Winterer mit Robert Merkl, das "Neualbenreuther Zwio", die Gruppe "Schrägstrich" aus Nittenau und die Wolfersdorfer Sänger gestalteten. Veranstalter waren erneut der Oberpfälzer Kulturbund und der Markt Schwarzenfeld, um die örtliche Ausrichtung kümmerte sich wiederum der Trachtenverein "D'Miesbergler". Auch das Jubiläumstreffen am Samstagabend war gut besucht. Vor Professor Hans Weigert hatten das Sänger- und Musikantentreffen bereits Dr. Adolf Eichenseer und Alois Gillitzer moderiert.

Vielseitig begabt

Der neue Mann am Moderatorenpult ist ebenso vielseitig begabt. Er bringt mit seinen Witzen und Geschichten die Leute nicht nur zum Lachen, sondern unterhält sie auch mit Gesang und Akkordeonspiel.

Mit dem Marsch "Treu zur Blasmusik" und dem Walzer "Unter der alten Eiche" eröffneten die Schwarzenfelder Musikanten das Programm. Monika Kunz und Franz Danhauser nennen sich das "Neualbenreuther Zwio", das mit dem Sibyllenbad-Lied Grüße aus ihrer nordoberpfälzischen Heimat überbrachte. Mit dem Lied "Oma hupf" sorgten sie für Erheiterung unter den 300 Besuchern.

Der "Stoiber-Marsch"

Gerne gesehene Gäste in Schwarzenfeld sind die Wolfersdorfer Sänger, die den "Stoiber-Marsch" spielten und vom "Mo" erzählten, "der vom Wirtshaus kimmt". Bodenständiges Liedgut sind die Zuhörer von den "Geschwister Winterer mit Robert Merkl" gewohnt. Sie sangen von den "Verwandten, die kumma" und von "eam und sei'm Maßkroug". Die Gruppe "Schrägstrich" aus Nittenau entbot musikalische Grüße nach Böhmen, schaute "hinter mei'm Häuserl" nach und spielte den Zwiefachen von den "Zwölf Dörfern".
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.