Pfarrer Heinrich Rosner spricht bei der KAB über das Thema Islamismus - Termine angekündigt
Gottesverständnis wie im Alten Testament

Lokales
Schwarzenfeld
04.04.2015
0
0
Im Mittelpunkt der Hauptversammlung der KAB stand ein Vortrag von Pfarrer Heinrich Rosner. Er sprach zum Thema "Islam und Islamismus". In seinen Ausführungen ging er auf die radikalen Gruppen des Islam ein. Tausende von Christen seien vor diesen Glaubensgruppen auf der Flucht. "Woher kommen diese Dschihadisten?" Laut Rosner sind das Menschen, die nichts waren und galten, am Rande der Gesellschaft, die angeleitet und in den Heiligen Krieg geschickt und dort verheizt werden: "Sie werden zu Mördern, irregeleitet im Wahn, heilige Märtyrer zu sein, die mit der Waffe in der Hand plötzlich zu Herren über Leben und Tod werden. Diese Menschen fühlen sich von Allah selber ermächtigt, berufen, auserwählt vom Gott über Leben und Tod."

Der radikale Islam greife geistig auf ein stammesreligiöses Gottesverständnis wie im Alten Testament zurück, um zwischen dem wahren und dem falschen Gott, zwischen "Allah" und "Götzen", zwischen Gäubigen und Ungläubigen zu unterscheiden. Der Islam könne aus seiner "selbstverschuldeten Sackgasse" nur dann herausfinden wenn er aus der stammesgeschichtlichen Gefangenschaft seines religiösen Bewusstseins ausbreche. Rosner riet zu einer ernsthaften Beschäftigung mit dem Islam und den muslimischen Menschen in Deutschland.

Vorsitzender Siegmund Kochherr hatte vorab einen Bericht über die Aktivitäten des Vereins gegeben und von einem ruhigen Jahr gesprochen. Er gab auch Termine bekannt, wies auf die 1000-Jahr-Feier der Marktgemeinde hin und kündigte einen Tagesausflug in die Tuchfabrik Mehler nach Tirschenreuth an, eine Theaterfahrt und einen Dreitages-Ausflug des Kreisverbandes.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.