Platz am Kreuz ziert jetzt neuer Laubbaum, den eine dritte Grundschulklasse gepflanzt hat
Kaiserlinde erinnert an Heinrich II.

Die Schüler der Klasse 3 c hatten zusammen mit Lehrerin Stefanie Lurz einen Riesenspaß beim Pflanzen der Kaiserlinde auf dem Platz am Kreuz. Im Hintergrund die Klassenleiterin zusammen mit den Mitgliedern des Heimat- und Verschönerungsvereins Gerhard Peter (rechts) und Manfred Müller. Bild: mab
Lokales
Schwarzenfeld
04.12.2015
0
0
Nachfolgende Generationen sollen an das Geburtstagsjahr des Marktes durch eine ganz besondere Aktion erinnert werden.

Im Zentrum des Ortes, auf dem Platz am Kreuz, wurde auf Initiative und mit Kostenübernahme des Heimat- und Verschönerungsvereines ein Baum gepflanzt. Die Kinder der dritten Grundschulklasse, der 3 c, zeigten dabei großes Interesse, schließlich gehört der Wald mit all seinen Besonderheiten zum aktuellen Unterrichtsstoff, wie Klassenlehrerin Stefanie Lurz erläutert.

Was liegt näher, als zum Jubiläumsjahr einen Baum zu pflanzen, der auch durch Art und Namen einen Draht zu den Feierlichkeiten herstellt? Kaiser Heinrich II. ist untrennbar mit der Erstnennung verbunden und so ist es eine etwa 20-jährige Kaiserlinde, die an zentraler Stelle als Ersatz für den beschädigten Baum ihren Platz gefunden hat.

Mit tatkräftiger Unterstützung und Vorarbeit durch Mitarbeiter des Bauhofes hatten die kleinen Gärtner einen Riesenspaß beim Auffüllen der Pflanzgrube. Wäre zu wünschen, dass sich zur Dorflinde (lat. Tilia europaea Pallida) noch ein Bankerl oder gar ein Brunnen gesellt, um damit den "Platz am Kreuz" für Jung und Alt in Erinnerung an das Festjahr aufzuwerten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.