Schöne Steine, schöne Schrift

Lokales
Schwarzenfeld
23.05.2015
18
0

Eine "steinreiche Ausstellung" präsentiert sich ab Sonntag, 31. Mai, dem Tag der Miesberg-Kirchweih, im Vorraum der geschichtlichen Dauerausstellung an der Hauptstraße in Schwarzenfeld. "1000 Jahre - 1000 Steine" - unter diesem Motto leisten über 30 Kalligraphie-Künstler ihren Beitrag zum Marktjubiläum in Form einer Vernissage.

Nicht nur auf Papier, wie sonst üblich, lässt sich die kunstvolle Schönschrift gestalten, sondern echte Unikate in Form von Kieselsteinen bilden die Grundlage für etwas Besonderes und Außergewöhnliches, wie Initiatorin Klara Bauer im Vorfeld verrät.

Alle einzigartig

Schwarzenfelder Kiesel, von Miniaturgröße bis hin zum Schwergewicht, aber eben einzigartig, versehen mit sinnigen und lustigen Sprüchen für jede Stunde, warten auf ihre Betrachter. Ob als Briefbeschwerer oder auch ganz persönliches Geschenk, es ist etwas Einmaliges, was dort gegen eine Spende für einen wohltätigen Zweck erstanden werden kann.

Sage und schreibe 1000 Steine, ausgesucht, gereinigt und schwer beladen nach Hause verbracht, lassen auf schweißtreibende Vorarbeit schließen. Um "Schatzsteine" handelt es sich dabei, fügt Klara Bauer hinzu, wenn sie den Werdegang dieser Ausstellung beschreibt.

Dass es sich dabei um individuelle Lebenssprüche handelt, die wegen ihrer Gestalt und Schönheit einen echten persönlichen Schatz darstellen, ist die eine Auslegung des Begriffes. Spaßhaft kann damit aber auch der Sponsor der Steine, die Firma Schatz mit ihrem Kieswerk, in Verbindung gebracht werden.

"Wir schönschreib-begeisterten Mädels, zu denen sogar eine eigene Jugendgruppe namens Tintenklecks gehört, freuen uns auf regen Besuch", sieht Klara Bauer die Resonanz schon mal optimistisch. "Nehmen Sie sich Zeit, denn diese Steine verkörpern ein ganz eigenes, individuelles Zeitgefühl - schon aufgrund ihrer langen Entstehungsgeschichte", appellieren die Künstler an die Besucher.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.