Schulwegsicherheit jeden Morgen gefährdet
Eltern unvernünftig

Anhaltende oder kurz parkende Autos vor, nach und sogar auf dem gekennzeichneten Übergang, machen die morgendliche Verkehrssituation auf der Bahnhofstraße unübersichtlich. Bild: mab
Lokales
Schwarzenfeld
21.11.2015
2
0
Die Schülerlotsen halten täglich vor Schulbeginn ihren Kopf für die Schulwegsicherheit hin. Es sind Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe, die mit großem Eifer und Pflichtbewusstsein bei jedem Wetter am Zebrastreifen in der Bahnhofstraße ihren Dienst tun. Sie haben in letzter Zeit genügend Gründe, sich über das Fehlverhalten von Verkehrsteilnehmern zu beschweren.

Auch Eltern beklagen den Zustand mit anhaltenden und kurz parkenden Autos vor, nach und sogar auf dem gekennzeichneten Übergang. "Ich hab mein Kind doch bloß kurz aussteigen lassen", beschwichtigt eine Mutter, als sich kürzlich der Vorsitzende der Gebietsverkehrswacht, Dr. Wolfgang Laaths, vor Schulbeginn ein Bild vom nicht ungefährlichen Zustand in diesem Sicherheitsbereich machte.

Dabei sollten Zebrastreifen in Verbindung mit den Weisungen der Schülerlotsen für einen geregelten und sicheren Übergang über die zu dieser Zeit stark frequentierte Bahnhofstraße zu Schule und Kindergarten sorgen. Schulleitung und die zuständige Verkehrslehrerin Andrea Bäumler sehen dieses zunehmende Gefahrenpotential als besorgniserregend an.

Grundsätzlich ist die Schutzzone vor und nach Zebrastreifen gesetzlich geregelt, jedoch wird hier ergänzend an die Vernunft der "anliefernden" Eltern appelliert. Dass Kinder mit dem Auto zur Schule gebracht werden, ist in heutiger Zeit für viele, gerade berufstätige Eltern, eine Selbstverständlichkeit. Es stellt sich dabei nur die Frage, ob dem Sprössling nicht ein zusätzlicher Fußweg von etwa 100 Metern zugemutet werden kann?

"Sollten gut gemeinte Apelle unberücksichtigt bleiben, so müssten im Zusammenwirken mit den Schülerlotsen und der Polizei weitere einschneidende Maßnahmen in Erwägung gezogen werden", äußerte sich Dr. Wolfgang Laaths zu der äußerst unbefriedigenden Situation in der Bahnhofstraße .
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.