Schutzengel für Bergleute

Zum Schluss der Messfeier sangen Knappenpfarrer Gotthard Weiß, die evangelische Pfarrerin Heidi Gentzwein und die Ministranten in ihrem Bergkittel gemeinsam mit den Gläubigen in der Festhalle "Großer Gott, wir loben dich".
Lokales
Schwarzenfeld
17.06.2015
17
0

Die Gottesdienstfeier am Sonntagmorgen stellte den kirchlichen Höhepunkt des Bayerischen Bergmanns-, Knappen- und Hüttenmännischen Treffens 2015 im Markt Schwarzenfeld dar.

Die Fahnenträger der teilnehmenden Vereine formierten sich nach dem Einzug in die Sportparkhalle auf der Bühne um den provisorischen Altar zu einem imposanten Bild. Der Werkschor "Deutsche Steinzeug" unter der Leitung von Erwin Oppelt führte mit dem Eröffnungslied "Herr, wir kommen schuldbeladen" aus der Bleiberger Knappenmesse als vierstimmig gesetzter Satz zur festlichen Messfeier hin.

Nicht nur zum Segen

Fleiß, Ausdauer, Können und großes Vertrauen auf Gott zeichnen den Bergmann aus, brachte Knappenpfarrer Gotthard Weiß in seiner Predigt zum Ausdruck. Gott ließ durch seine Schöpfung die Bodenschätze entstehen und der "Bergbau ist für den Menschen da".

Aber die Verwendung des Flussspats zu Kriegszwecken zeige, dass dieses wertvolle Mineral der Menschheit nicht nur zum Segen wurde. Gleichsam wie die Bergleute die Bodenschätze fördern - sie verdienen Anerkennung und Achtung - sollen auch aus dem Menschen das Gute, seine Fähigkeiten und Fertigkeiten herausgeholt werden, wandte sich der Geistliche an die Gläubigen.

Das Fest sei Anlass miteinander zu feiern. Aber es fordere auch auf, die Menschen nicht zu vergessen, die diese Zeit geprägt haben, sagte die evangelische Pfarrerin Heidi Gentzwein in ihrem Grußwort. Die Schächte im Bergwerk sind dunkel und feucht, mit schwierigen Arbeitsbedingungen behaftet. Licht aber bringe Wärme, Hoffnung und Orientierung. Als Geschenk überreichte die Geistliche an Vorsitzenden Jürgen Ferschl einen Schutzengel.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.