Tierzahl mehr als verdoppelt

Gerald Birzer (hinten, Zweiter von rechts), hier mit seinen Vorstandskollegen, bleibt Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins. Bild: ksi
Lokales
Schwarzenfeld
08.04.2015
22
0

"Aus Fehlern lernen", empfahl Heinz Niklas den Züchterkollegen bei der Hauptversammlung des Kaninchenzüchtervereins. Dessen Mitgliederzahl ist leicht rückläufig, nur jeder Zehnte ist ein Jugendlicher.

Vorsitzender Gerald Birzer bezifferte den Mitgliederstand mit 93 Personen, davon 10 Jungzüchter. "Ein großes Anliegen ist mir aber trotzdem der Vereinsnachwuchs", versicherte Birzer. Es sei eine Aufgabe für alle Mitglieder, sich der Jugend anzunehmen, um die Liebe zum Tier zu wecken und die Hege und Pflege zu fördern.

Birzer erinnerte in seinem Rückblick an den Besuch einer Kreiszuchtwartschulung und von je zwei Bezirks- und Kreisversammlungen. Wichtig blieb auch die Freundschaftspflege mit den Nachbarvereinen in Schwandorf, Burglengenfeld und Unterauerbach. Eine Vatertagsfeier und ein Sommerfest förderten die Kameradschaft.

Bei Landesschau

Mit Blick auf die Lokalschau mit Züchterabend urteilte der Vorsitzende, "wir sind auf den richtigen Weg in der Zucht". Das würden die Bewertungen durch die Preisrichter bei diesen Ausstellungen zeigen. Bei der Schau gab es laut Birzer "ein hervorragendes Zuchtmaterial von verschiedenen Rassen und Farbschlägen zu sehen". Jugendleiter Klaus Frank berichtete über die Angebote für die Jugend, etwa ein Osternestsuchen oder ein Grillfest am Vereinsheim. Besonders erfreut zeigt sich der Jugendleiter darüber, dass bei Ausstellungen Jugendliche verschiedene Rassen und Farbschläge präsentierten. Franziska Kolbeck konnte bei der Landesschau in Straubing mit der Rasse "Alaska" hervorragende 385 Punkte erreichen.

Als Tätowiermeister sprach Klaus Frank von 348 tätowierten Tieren. Kaninchen aus neun Rassen und Farbschlägen wurden gezüchtet: Die Rasse "Blaue Wiener" mit 116 Tieren, "Alaska" mit 101, "Deutsche Kleinwidder wildfarbig" 43, "Helle Großsilber" 25 und "Schwarze Wiener" mit 23 stellten dabei den größten Anteil. Günther Zocher führt das Zuchtbuch. Von den vier Jungzüchtern wurden nur 72 Tiere gezüchtet, sagte er, das seien 50 weniger als im Vorjahr. Die zehn Altzüchter konnten einen Anstieg von 132 Tieren auf 276 verzeichnen.

Ergebnis der Wahlen

Heinz Niklas ließ die Erfolge von den Vereinsmitgliedern bei der Lokalschau Revue passieren. Gerhard Struppeck errang mit der Rasse "Alaska" und 385,5 Punkte, Thomas Zielbauer folgte mit gleicher Punktzahl mit "Blaue Wiener"; er erhielt drei weitere Ehrenpreise. Niklas regte an, Fachvorträge zu besuchen: "Man kann dabei viel Neues erfahren, aus Fehlern kann man lernen."

Wenig Veränderungen gab es bei den Neuwahlen. Gerald Birzer bleibt Vorsitzender, Stellvertreterin ist Franziska Ettl (neu), Kassierin Jutta Meller (Vertreter Günther Zocher), Schriftführerin Franziska Ettl (Guido Kürschner, neu), Zuchtwart Heinz Nicklas (Günther Zocher), Jugendleiter Guido Kürschner (neu; Klaus Frank), Zuchtbuchführer Günther Zocher (Gerald Birzer), Tätowiermeister Klaus Frank (Thomas Zielbauer, neu), Ausstellungsleiter sind Günther Zocher und Gerald Birzer. Die Kasse prüfen Richard Weiß und Joachim Zeigerer, Stellvertreter sind Franziska Ettl und Heinz Niklas.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.