Uli Götz zielt am besten

Lokales
Schwarzenfeld
12.08.2015
3
0

Die Schützengilde "Kleeblatt" Frotzersricht veranstaltete im Schützenheim im Verbund mit einem Sommerfest ihr jährliches "Leibl-Pokal-Schießen". Siebzehn Herren und sechs Damen nahmen die sportliche Herausforderung an.

Noch vor der Siegerehrung gab es Wildschwein- Gulasch und Bier aus dem Fass. Zu dieser geselligen Zusammenkunft begrüßte Schützenmeister Rudi Prebeck neben den Mitglieder mit ihren Frauen ganz besonders Ehrenvorsitzenden Konrad Irlbeck, den Pokalspender Gottfried Leibl sowie den Ehrengauschützenmeister Hans Dirrigl. Bereits am Nachmittag wurde auf die Scheiben angelegt und man setzte damit eine Tradition fort, die es seit 1973 gibt, denn so lange wird der Leibl-Pokal schon ausgeschossen.

Der Pokal der Männer war 2012/2013/2014 im Umlauf und wurde mit 161 Ringen von Horst Mösbauer gewonnen. Edi Biersack, Jürgen Müller erreichten in diesen Jahren je 156 Ringe. Den neueingesetzten Pokal errang Uli Götz mit 58 Ringen und der Bockzahl von 28. Edi Biersack hatte ebenfalls 58 Ringe und die Bockzahl 25. Bei den Damen erreichte Anna Forster mit 53 Ringen den ersten Platz. Lisl Weigert wurde Zweite mit 47 Ringen.

Das siebte Mal wurde der Waffen-Fünfkampf durchgeführt. Das vierte Mal steht eine Schützenscheibe für diesen Wettkampf zur Verfügung. Malermeister Siegfried Ries hatte als Motiv das Schloss Schwarzenfeld gewählt. Bei diesem Wettkampf werden zehn Schuss Luftgewehr stehend freihändig, zehn Schuss Luftpistole stehend freihändig, zehn Schuss Kleinkaliber auf einhundert Meter stehend angestrichen, zehn Schuss Kleinkaliber fünfzig Meter liegend oder sitzend und zehn Schuss Sportpistole aus fünfundzwanzig Meter freihändig abgegeben.

Stefan Burger (Freihandschützen) erreicht mit einer Gesamtringzahl von 358 Ringen Platz eins und wird namentlich den Platz für das Jahr 2015 auf der Scheibe einnehmen. Die Nächstplatzierten sind Werner Irlbeck, 334 Ringe, und Michaela Burger mit 323 Ringen. Bei den Auflageschützen erreichte Rudi Prebeck die höchste Ring Zahl von 394. Gerlinde Biersack wurde mit 347 Ringen, Zweite vor Dieter Brandl, 318 Ringe, und Franz Müller, 307 Ringe.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.