Vor der Weihe zum Priester

Pater Markus Seidler vom Orden der Passionisten wird am Samstag durch den emeritierten Bischof von Passau, Wilhelm Schraml, in der Klosterkirche zum Priester geweiht. Bild: mab
Lokales
Schwarzenfeld
08.07.2015
48
0

Die Angehörigen der Ordensgemeinschaft der Passionisten in der süddeutsch-österreichischen Vizeprovinz und insbesondere auf dem Miesberg in Schwarzenfeld, haben an diesem Wochenende besonderen Grund zur Freude.

Pater Markus Seidler CP wird am kommenden Samstag durch den emeritierten Bischof von Passau, Wilhelm Schraml, in der Klosterkirche zum Priester geweiht. Die Weihe findet bei einem Festgottesdienst um 9.30 Uhr statt.

Der heute 41-jährige Pater Markus Seidler vom Ölbergleiden Christi CP (sein Ordensname) wurde als Ralf Seidler ist in Stuttgart geboren und ist in Tauberbischofsheim aufgewachsen. Er hat Religionspädagogik in München und später Theologie in Regensburg studiert.

Nach seiner Tätigkeit als Gemeindereferent und Religionslehrer in der Erzdiözese München und Freising trat er 2007 in die Ordensgemeinschaft der Passionisten ein und lebte sieben Jahre im Kloster in Schwarzenfeld. Im April 2014 kam er zu den Passionisten nach Eichstätt, wo er unter anderem in der Krankenhausseelsorge tätig ist. "Passio", die Ausrichtung des Ordens auf das Leiden Jesu Christi hin und damit verbunden, Kraft und Zuversicht aus der Stille des Gebetes zu schöpfen, um dann für das Leid der Menschen da zu sein, hat den Weihekandidaten vor acht Jahren zu den Passionisten geführt. Nach seiner ersten zeitlichen Profess 2009 begann er sein Theologiestudium am Collegium Rudolphinum in Regensburg und schloss dieses im Jahr 2013 erfolgreich ab. Die Ewige Profess, die Voraussetzung zum Erhalt der Weihen ist, legte er bereits 2012 in die Hände des damaligen Provinzials Pater Gregor Lenzen CP ab.

Vor einem Jahr wurde P. Markus in das Kloster der Kongregation nach Eichstätt versetzt, wo er im Oktober die Diakonweihe gespendet bekam. Die Passionisten haben auf Anfrage von Bischof Hanke vor zwei Jahren die Seelsorge an der Kapuzinerkirche in Eichstätt übernommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.