Ziel: Keine "funktionalen Analphabeten" mehr
Dank für wichtige Arbeit der Lesepaten

Die Sonnenblumen waren keine Tischdeko, sondern ein symbolischer Dank für die Lesepatinnen der Schwarzenfelder Schule. Bild: hfz
Lokales
Schwarzenfeld
05.08.2015
1
0
Wer kann ermessen, wie wertvoll das ehrenamtliche Engagement der 13 aktiven Lesepaten für die Lesebildung der Schwarzenfelder Schulkinder ist? Am ehesten die Lehrkräfte, die seit Jahren dankbar sind für diese beständige Unterstützung. So haben die Lehrerinnen Hedwig Reger (Außenstelle Stulln) und Margarete Simbeck in der letzten Schulwoche die Lesepaten zum Abendessen eingeladen.

Die Lesepatinnen sorgten Woche für Woche dafür, dass Kinder einzeln oder in ganz kleinen Gruppen Spaß beim Lesen bekommen. So erhielten sie einen Blumentopf mit einer Sonnenblume von Rektor Helmut Schuster, zusammen mit einer Rätselsammlung und einer praktischen Leselupe. Das Geld dafür kam vom Förderverein der Schule. Alle wollen nächstes Jahr weitermachen, denn auch den Lesepaten bereitet es Freude, ihre Begeisterung am Lesen an Kinder weiterzugeben. Ihrem großen Ziel, keine "funktionalen Analphabeten" mehr zu entlassen, kommt die Schule mit den Lesepaten näher.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.